Müdigkeit, Erschöpfung, Schlappheit?

1 Antwort

So spontan: ??????????????????????

Versuche doch mal einen anderen (Haus)arzt. Oder auch einen Endokrinologen ...

Viel Erfolg!

Ja das kommt relativ spontan, teilweise gehts nur Minuten von Wach zu Müde und erschöpft, einfach aus dem nichts.

Werde dieses Endokrinologen mal googlen, danke

0

Wie entgifte ich meinen Körper? Was muss ich essen und trinken?

Ich habe das Problem mit furchtbarer Müdigkeit. Ich bin nach dem Aufstehen immer richtig platt und der Zustand hält sich bis ungefähr um diese Uhrzeit. Jetzt fühle ich mich relativ fit, aber so morgens bis ca. 15 Uhr bin ich im halbschlafmodus, total müde. Ich war natürlich beim Arzt, dieser nahm mir Blut ab und überwieß mich dann mit Verdacht auf Depressionen zum Psychologen. Der diagnostizierte nach der ersten Sitzung Depressionen und gab mir ein Antidepressivum. Ich sagte ihm, ich bin nich traurig oder depressiv verstimmt ich bin nur müde. Das Antidepressivum hatte so starke Nebenwirkungen, dass ich davon erbrechen musste und die ganze Nacht nicht schlafen konnte, ich fühlte mich betäubt, meine Lungen brannten und über meinen ganzen Körper liefen Ameisen. Scheinbar habe ich es nicht vertragen und ich bin auch nicht mehr zum Arzt, weil ich felsenfest der Überzeugung bin, dass ich nicht depressiv oder am Burnoutsyndrom erkrankt bin, sondern einfach nur müde.

Im Internet habe ich von einer Frau gelesen, die genau das Selbe durch gemacht hat wie ich und dann mit einer Entgiftung Erfolg gehabt hatte. Durch die moderne Nahrung und das ziemlich fleischlastige Essen kommen viele Giftstoffe in den Magen und in den Darm, so dass viele Organe beansprucht werden, um diese wieder raus zu filtern. Dadurch kann die Müdigkeit kommen. Ich dachte, einen Versuch ist es wert, nur wie entgifte ich meinen Körper am besten? Was sollte ich dafür essen und trinken? Und wie kann ich zB. soetwas wie eine Darmspülung machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?