Müdigkeit eingebildet?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn man von alleine aufwacht, dann war man zuletzt in einer Leichtschlafphase. Wenn einen der Wecker weckt, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass er einen aus einer Tiefschlafphase holt und man sich dann wie gerädert fühlt. Im Tiefschlaf werden Muskeln blockiert, um zu verhindern, dass man sich bei Träumen bewegt oder um sich schlägt oder aus dem Bett fällt. Wenn man in so einer Phase wach wird, ist man wie gelähmt. Es kann gut sein, dass dir die 7 Stunden Schlaf bis zum Aufwachen ohne Wecker vollkommen reichen. Sich Müdigkeit einzubilden, klingt komisch, denn sie ist ja real. Aber wenn du beim Aufwachen feststellen würdest, dass du im Lotto gewonnen hast, wäre deine Müdigkeit im Bruchteil einer Sekunde verschwunden. D.h. obwohl sie nicht eingebildet ist, ist sie natürlich psychischen Prozessen geschuldet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast die Uhrzeit im kopf

daran orientiert du dixh

du hast somit immer den gleichen SchlafRhythmus- und das ist gut so!

kannSt ja am we versuchen danach nochmal einzuschlafen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?