Müde und Kaputt vom Leben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das mit deinem ex klingt sehr traumatisch und du siehst deine Probleme sehr klar kannst sie aber anscheinend nicht alleine lösen. Deswegen würde ich dir eine( tiefen psychologische) Therapie ans Herz legen.

Ich wünsche dir viel glück und kraft. Tut mir ehrlich leid dass es gerade so schwer ist für dich. Das kann sich schneller ändern als du vllt. Denkst z.b. wenn sich eine bedeutsame Beziehung ergibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tibetbear
17.07.2017, 05:22

Dankeschön weißt du evtl wie lange so eine Therapie braucht oder welche genau? 

Naja ob ich für eine Beziehung gerade bereit bin weiß ich nicht so genau 

0
Kommentar von Pannychieren
17.07.2017, 05:30

welche Therapieform dir am besten helfen kann hängt von dir ab. das mit der tiefen psychologisch fundierten Psychotherapie war nur eine Empfehlung weil das Problem tief verankert ist und mit negativen Ereignissen und deren Verarbeitung zusammen hängt und weil du aber klare Probleme und Ziele formulierst. es gibt Anlaufstellen in jeder größeren Stadt bei denen man sich in sog. Ambulanz Gesprächen beraten lassen kann ob und was für eine Therapie sinnvoll wäre und sie helfen auch bei der Vermittlung von therapieplätzen. zahlt die Krankenkasse. dein Hausarzt kann da auch erste Anlaufstelle sein wenn du ihm vertraust.

0

Erstmal machst du dir klar das du nie irgendwas bewusst konntest, das du nicht gelernt hast. Du kannst also alles was du brauchst erlernen und du kannst auch das meiste wieder verlernen. Wenn du also ein "anderes Leben" willst, suchst du dir aus wie es sein soll, dann steckst du Arbeit rein und lernst wie man das macht und dann machst du es. Eigentlich ganz einfach. Es scheitert meistens am machen. Weil wir Menschen faule Säcke sind. Also musst du alles in winzige, aufeinander aufbauende Schritte einteilen und für jedes Ziel und jede Etappe einen Grund finden. Und du musst das jeden Tag im Kopf haben. "Wir werden was wir denken." Das hab ich mal so zusammengekürzt, es stammt von Marc Aurel, einem Römischen Kaiser. Einer der besten überings. Jezt kennst du schon mal einen mehr als Cäsar und Nero. Ich schweife ab.
Dieses "Müde vom Leben" Dings und "sein was man nicht werden wollte" kommt daher das du zwar rennst, aber im Kreis. Sag ich jetzt einfach mal so. Neuer Antrieb kommt daher das man weiß wohin man geht, und das man sieht das man vorankommt. Das kannst du haben. Mach den Fernseher aus und fang an dich zu fragen wo's hingehen soll. Wie ist erstmal egal. Es gibt immer einen weg. Lange Rede, kurzer Sinn, du kannst sein wie du willst, aber da musst du dich bewusst hinbewegen. Du kannst Leben wie du willst, aber das ist harte Arbeit, die aber auch Spaß macht und sich lohnt. Nicht nur finanziell gemeint. Wenn man neue Aktivitäten in sein Leben bringt hat man damit viel gewonnen. Wie wäre es z.B einmal im Monat klettern zu gehen? Wenn man immer nur so viel macht wie man gerade Lust hat, kommt nicht mehr bei raus als jetzt. Das ist aber keine Einbahnstraße, wenn man sich anders verhält, fühlt man sich anders. Dafür muss man sich aber zwingen können, das zu tun, was man von sich selbst erwartet. Und da finden wir wieder zum Anfang, auch das kann man lernen.
Noch einer für den Weg: "We can have more than we've got because we can become more than we are." - Jim Rohn
Sehenswert der Mann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leute finden die sich genauso fühlen und darüber reden hilft immer am besten :) am Ende wer weiß ? Vllt ist es die Person, der du dann vertraust .. hoffe du findest hier jemand 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tibetbear
17.07.2017, 03:29

Danke dir 

1
Kommentar von Askomat
17.07.2017, 09:50

Aufpassen. Das kann ein ganzschöner Abwärtsstrudel sein, wenn da eine Gruppe nasser Schafe sitzt und sich nur das schlechteste aus ihren Leben erzählt. Wenn ihr euch trefft, dann zu einer Aktivität. Vielleicht ein Picknick im Park, ein Waldspaziergang, Klettern oder Bogenschießen. Was weiß ich. Auf jeden Fall nicht zum Alkohol trinken, wenn euch was an eurer geistigen Gesundheit liegt.

0

Wohl jeder Mensch macht im Laufe seines Lebens negative Erfahrungen mit anderen Menschen. Entscheidend ist jedoch, wie man selbst damit umgeht - und das kann man durchaus selbst willentlich beeinflussen und steuern. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tibetbear
17.07.2017, 03:36

Natürlich negative Erfahrungen kann ich auch weg stecken und damit umgehen aber bei mir ist es halt öfter Passiert und ich hab halt viele Menschen verloren du sagt es irgendwie als wäre es so einfach nach jede negative Erfahrung wieder aufstehen zu können 

0

dann solltest du  das mal mit hilfe eines  therapeuten  intensiv angehen --  mußt  dich natürlich dann auch drauf einlassen auf  dinge , die dir evtl nicht   passen -

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?