Mückenstich unaushaltbar, was tun?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zwiebel aufschneiden und auf die Stiche reiben ist ein beliebtes Hausmittel, ob es hilft musst du bewerten. :) Angeblich reduziert es auch den Juckreiz.

Welche Medikamente helfen bei Juckreiz?

Gegen Juckreiz helfen rezeptfreie Arzneimittel, sogenannte Antihistamine wie z.B. Azelastin, Cetirizin, Bamipin oder Lokalanästhetika, wie Lidocain, Benzocain, Procain, Polidocanol. Sie können innerlich als Tabletten oder äußerlich als Gel, Creme, Salbe oder Puder angewendet werden.

Antihistamine verhindern nicht die Freisetzung von Histamin, sondern unterdrücken die damit verbundenen Symptome. Sie können prophylaktisch genommen werden, da es etwas dauert, bis sie wirken. Den Nachteil eines müde machenden Effektes haben die neueren Antihistamine, wie z.B. Azelastin, Loratadin, Cetrizin nicht mehr oder nicht mehr so stark. Bei oral z.B. als Tabletten eingenommenen Antihistaminen sollte allerdings gleichzeitiger Alkoholgenuss unterbleiben.

Lokalanästhetika wirken bei Juckreiz und Schmerz örtlich betäubend, weil sie die Weiterleitung von Nervenimpulsen blockieren. Sie können in Form von Salben, kühlenden Gelen, Cremes oder Puder auf die Haut aufgetragen werden.

Quelle: http://www.arzneimittelscout.de/hauptthemen/haut-und-schleimhaeute/juckreiz.html

Kaltes Wasser drüber rinnen lassen (2-3 Minuten) und danach nicht mehr kratzen - und morgen früh am Besten in die Apotheke und eine Salbe dagegen holen ;).

Was möchtest Du wissen?