Mücken mittels Laser-System eliminieren?

4 Antworten

Mücken sind halt sehr klein und schnell. Die zu erkennen wird schon mal schwierig. Ein Arduino hat nicht die Leistung um Bilderkennung in der erforderlichen Geschwindigkeit zu machen. Da müsste man schon was mit deutlich mehr Leistung nehmen.

Die Kameras müssten auch sehr hochauflösend(Nachsicht) und schnell sein. Das ganze ist alles andere als trivial.

Beim Laser ist dann noch die Frage wie stark er sein müsste bzw. ob einer in der nötigen Stärke noch legal wäre. Man will ja auch nicht das er Löcher in die Tapete brennt.

Einfach umsetzbar denke nicht, weil die Mücke ja nicht immer auf dem selben Fleck ist und so der Treffpunkt des Lasers neu berechnet werden muß. Also eine Menge Programmierarbeit.

Man kann einen Laser nicht per Software schwenken. Also braucht man keine Software, sondern lässt den Strahl immer an.

0
@weckmannu

Der verbrennt natürlich alles, was vorbeifliegt, z.B. Fledermäuse

0

Hi,

technisch Möglich ist das natürlich schon. Allerdings nicht als Bastlerprojekt von einer Privatperson und mit einem Arduino. Es gibt in der Tat eine Firma die mit Millionenbudget seit über 10 Jahren daran forscht und auch schon funktionsfähige Prototypen hat (Venture-Capital von der Bill-& Melinda Gates Stiftung). Du brauchst echt potente Hardware. Sehr hoch auflösende Kameras mit Nachtsichtfunktion, entsprechend Rechenleistung um die Mücken zu identifizieren und vor allem eine gute KI, die Mücken von anderen Nützlingen wie Bienen etc. unterscheidet. Außerdem benötigt man Safty-Features, damit nicht ausversehen Kolleteralschäden entstehen, z.B. ein Mensch im Schussfeld, leicht brennbare Oberflächen hinter der Mücke etc. Das muss man erstmal alles programmiert bekommen. Einen Laser zu besorgen, der potent genug dafür ist, ist das geringste Problem, so welche gibt es. Außerdem braucht man sicherlich ein eigenes Legal-Team, welches die Zulassung eines solchen Gerätes in den einzelnen Ländern beantragt und verwaltet. Ab einer gewissen Laser-Stärke kann sowas auch mal als Waffensystem eingestuft und mit starken Auflagen versehen werden. Außerdem müssen sicherlich noch einige andere Umweltauflagen beachtet werden. Sicherlich super spannend sowas zu entwickeln, aber ohne einen potenten Investor im Hintergrund, wohl eher Utopie.

https://www.deutschlandfunk.de/tolle-idee-was-wurde-daraus-mit-laserstrahlen-gegen-moskitos.676.de.html?dram:article_id=460083

Woher ich das weiß:Recherche

Nein ist es nicht, wenn du es aber passabel hinbekommst kannst du dich anschließend vermutlich direkt bei einem Hersteller von Flugabwehrgeschützen bewerben.

Was möchtest Du wissen?