"Mücken-Magnet" als Kompositum?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist ja gerade das Gute im Deutschen: man kann wunderbar durch eigene Wortschöpfungen jeden gewünschten Sinn /oder Unsinn/ ausdrücken.

Klar geht Mückenmagnet! Ich glaube, das habe ich sogar schon mal verwendet. Soviel zum Wort.

In Sachen 'Abwehr' habe ich mal von einer Ärztin gehört, man solle sich vor der Mückensaison mit ordentlich Vitamin B1 eine Aura zulegen, die diese Mücken einfach nicht mögen (ich mag sie übrigens auch nicht). Man riecht schon an der Tablette vor dem Einnehmen, wie man dann selbst mal duftet - aber wenns denn hilft...! Immerhin ist B1 als Nervenvitamin bekannt - das kann ja schon mal nicht schaden, wenn dann trotzdem einige Mücken erfolgreich waren... ;) 
Noch ein anderer Trick ist Ballistol-Öl: zum einen: Einreiben mit Neo-Ballistol-Öl, zum anderen 'Stichfrei' von Ballistol (ein Spray). Hier in den Anwenderberichten betrifft der 5. Bericht von unten dieses Thema:  www.ballistol.de/144-0-Kundenberichte-.html. 

Das war jetzt ein sprachlich-pragmatischer Rundumschlag!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pfiati
19.05.2017, 06:35

Merci dir! Vor Jahrzehnten habe ich das mit Vitamin B ausprobiert, und es hat geklappt. Also, ich kann es bestätigen. Ich war dann lange, lange weg von einer "Mückengegend" (mein neuestes Kompositum) ... aber mittlerweile muss ich mich mal wieder mit diesen kleinen verdammten Viechern kämpfen.

Moegen kann ich sie nie, irgendwie. Sie haben so viel Blut von mir schon in diesem Leben gestohlen. ;-)

Thanks again!

0

Das hast du sehr gut erfunden. Gratuliere zur Wortschoepfung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach den schon gegebenen Antworten bleibt mir nur noch das "süße Blut":

Wer häufig gestochen wird, dem wird hierzulande gern gesagt: "Du hast halt süßes Blut."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pfiati
18.05.2017, 09:29

Das ist gut, AS: süße Blut

Ich finde, dass das einen Treffer ist.

m.M.n. gibt es hier kein 1:1.

Hier, zulande ... ich habe süße Blut. Die "farmhands" zum Teil nicht.

Der eine meinte, dass es mit der Haut-Teint zu tun hat.

Was denkst du? Mag moeglich sein.

Wir haben kilometer-weise Drahtzaun. Ohne Schmarrn.

Do you think that mosquitoes prefer a certain skin-type? Do tell.

Gruß du.

0

"Mückenmagnet" (in einem Wort) finde ich witzig.

(Tippfehler: makes)

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pfiati
19.05.2017, 07:21

Danke fürs Vorbeischauen! Thanks for pointing out the "make / makes" thingy. ;-)

Pfiati

0

Wie hoert sich "Mücken-Magnet" als Kompositum an, auf Deutsch?

Unbekannt, aber witzig. :-)
Man könnte ja mal versuchen es einzuführen. ;-)

Wie würdest du es ausdrücken.

Mücken umschwirr'n mich wie die Motten das Licht.
;-)

Leicht abgewandelt von hier:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pfiati
18.05.2017, 09:34

Marlene ist immer willkommen.

2

Als Kompositum zwar OK, aber nicht einmal als Neologismus interessant, da rein private "Schöpfung".

In der Art kann man Millionen neuer Komposita "bauen", die haben aber kein sprachliches Bleiberecht oder sterben gleich von allein wieder aus - also belanglos.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pfiati
18.05.2017, 07:20

Wie würdest du es ausdrücken.

Darum geht meine Anfrage. Danke dir.

0
Kommentar von earnest
18.05.2017, 08:58

Deine Denke verstehe ich nicht, kuni.

Sollte etwas uninteressant sein, nur weil es eine "private" Neuschöpfung ist?

JEDER Neologismus war zunächst "privat".

3

Etwas lahm, weil "...-Magnet" ein bisschen
überstrapaziert ist, ähnlich wie das dauernde
"...-Gate". Abe man versteht, was gemeint ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
18.05.2017, 14:38

Findest du? Ich nicht...

So einen Mückenmagneten finde ich witziger als zum Beispiel einen C-Promi als Publikumsmagneten. 

Und gegen ein erfolgreich abgeschlossenes Donaldgate hätte ich auch keine Einwände.

3

Was möchtest Du wissen?