Mucofalk zur Steigerung des Wohlbefindens?

2 Antworten

Warum willst du deinen Körper von einem Präparat abhängig machen? Könnte es nicht sein, daß deine "Neigung zur Verstopfung" von zu wenig Bewegung und ungünstiger Ernährung (zu wenig Obst und Gemüse!) herrührt??

http://www.kinderdocs-huchting.de/Praxis-Ratgeber/Verstopfung/verstopfung.html

Ernährung bei Verstopfungsneigung:

Eine ausgewogene Ernährung sollte dem Verdauungssystem zu tun geben. Ballaststoffe, die selbst unverdaulich sind, binden Flüssigkeit und regen die Darmbewegung an. Zucker- oder stärkehaltige, ballaststoffarme Nahrungsmittel werden hingegen ohne viel Aufwand resorbiert und führen zu Darmträgheit. Reichliche Flüssigkeit macht den Stuhl weicher.

Empfehlenswerte Nahrungsmittel:

Ballaststoffhaltige Getreideprodukte (Vollkorn- oder Mischkornbrot, Müsli, Naturreis, Vollkorn­nudeln...)

Rohkost als Zwischenmahlzeiten (z.B. Karotten)

Fast jede Obstsorte (Ausnahme: Bananen!), gut sind z.B. Birnen, Trauben...

Reichliche Flüssigkeitszufuhr: Wasser, Tee, (verdünnte) Fruchtsäfte (Zurückhaltung bei Milch- und Kakaogetränken, stark gezuckerten und/oder reizstoffhaltigen Getränken wie Limo, Cola, Eistee!)

Was möchtest Du wissen?