Muay Thai sinvoll für Selbstverteidigung

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also es ist keine Selbstverteidigung aber du kannst dich damit aufjedenfall verteidigen! Die beste und meiner Meinung nach einfachste SV ist Krav Maga! und verdammt effektiv!

Aber geh auf keinem Fall zum Wing Chun das ist einfach nix. Mit am besten "für die Straße ist" Boxen weil wenns dir um Verteidigung geht, meistens wird man von ihrgendwelchen Jugendlichen oder auch besoffenen Straßenschlägern angegriffen die selten eine Kampfsportart beherrschen und HIER wird Boxen effektiv zb in ner Jeans kann man sowieso nicht gut Kicken und Highkicks sollte man in ner realen Gefahrensituation sowieso unbedingt sein lassen, denn liegt man weil der einem das Bein weg zieht aufm Boden ist Schicht und das wars.

Meine Empfehlung Krav Maga ODER Boxen wenns dir auch bisschen um körperliche Fittness geht!

Also erste Fortschritte wirst du recht schnell machen, da gerade durch das Sparring schnell Erfahrung zusammen kommt. Nach einem Jahr kannst du dich bestimmt schon wesentlich besser wehren, aber die Kurve flacht dann stark ab, da Thaiboxen vor allem ein Sport ist und keine richtige Selbstverteidigung.

Das ist schwer zu sagen, Muay Thai ist meiner Meinung nach eine sehr effektive Kampfsprotart, wenn man sie beherrscht ( wobei man das von allen behaupten kann ), aber da braucht natürlich jeder unterschiedlich lange, bis man verschiedene Techniken drauf hat, ist in anderen nicht anders, bei einigen halt etwas länger als bei anderen.

Kommt auf dich und deinen Trainer an, würde dir für Selbstverteidigung auf der Strasse eher Boxen empfehlen. Aber auch hier kommt es auf dich und Trainern. Du fragst dich warum Boxen? Na weil auf der Strasse kaum einer mit beinen Kämpft, ihr meistens nah an einander steh und hier die Schnelligkeit der Arme entscheidend ist. So pi mal Daumen würd ich sagen das du mindestens ein Jahr brauchst

Gruß Bullet

Boxen als Selbstverteidigung :D ? Die beste Selbstverteidigung für die Straße ist sicherlich kein Sport, sondern ein Art der SELBSTVERTEIDIGUNG (wie der Name schon sagt)

Es kann ja sein das viele nur mit den Fäusten kämpfen, aber genau aus dem Grund ist es doch gut mehr zu können, weil man dadurch umfangreicher kämpft was der Gegner nicht erwartet !

0
@herbart1

Also aus Erfahrung kann ich dir sagen, wenn du gegen einen "halbwegs" erfahrenen Strassenkämpfer mit ein paar Selbstverteidigung Techniken kommst, lacht er dich nur aus. Selbstverteidigung ist etwas für schwächere gegen stärkere in not Situationen, wenn man einen Schlag/Tritt/Griff macht und dann rennt. Diese Techniken muss man so oft wiederholen bis ein Automatismus im Körper eintritt und zwar immer und immer und immer und immer und immer wieder. Willst du nicht schlecht auf der Strasse aussehen (nicht verprügelt werden) so dass du auch mal zwei drei Schläge einstecken kannst, brauchst du eine Kampfsportart und nicht nur SV.

Gruss Bullet

0
@herbart1

anscheinend hast du keine Ahnung Boxen ist! sicher ist es keine Selbstverteidung, aber manche SV Stile würden gegen nen guten Boxer in ner Stressituation total alt aussehen glaubs mir ;)

0

Das liegt an dir und an deinem Training. Wenn dein Trainer euch auf Technik trainiert und Kraft, dann wirst du es nach einem Jahr mindestens lernen.

Wenn du explizit lernen möchtest dich zu verteidigen, dann ist Muay Thai keine gute Wahl das ein Sport ist und keine Selbstverteidigung !

guck dir mal sachen an wie: KRav-Maga

Ich komme aus Nürnberg und da wird Krav-Maga leider nicht angeboten. :(

0
@Manu19001994

Oder Jiu-Jitsu (nicht Ju-Jutsu)

das ist eine Art der Selbstverteidigung und ein Kampfsport ! könnte man mit MMA vergleichen, jedoch mit teilweise anderen Regeln (z.B. kein Ellenbogen)

mach ich selbst auch :D

0
@herbart1

Jiu Jitsu würd ich nur empfehlen, wenn du genug Zeit mitbringst. Es ist eine gute Sportart, aber auch wie im Karate braucht man eine menge Zeit um die spezifischen Fähigkeiten zu erlernen.

Beschreib doch mal deine Situation näher.

Gruß Bullet

0

Was möchtest Du wissen?