MTX schlägt nicht an

5 Antworten

Wenn dein Rheumatologe meint, du sollst bis zum nächsten Termin abwarten und es dann immer noch nicht wirkt (kann auch im Einzelfall länger dauern, als auf der Packung angegeben), so wird er es wohl mit einem anderen Medikament versuchen. Es kommt immer mal vor, dass man eine Therapie ändern muß.Nicht bei allen wirkt ein bestimmtes Medikament optimal Es gibt Ausweichmöglichkeiten auf ein anderes Medkament.

Leider ist MTX kein Allheilmittel. Die Wirkung ist immer individuell, von gut wirksam bis nicht wirksam.

Hallo!

Leider kann es auch länger dauern, bis ein Medikament anschlägt und nicht bei allen Patienten wirkt es. MTX ist ein sehr weit verbreitetes Medikament und bei vielen Rheumapatienten wirksam, bei mir hat es leider nicht geholfen. Bei deiner Erkrankung ist es die erste Wahl.

Wenn MTX nicht wirkt, kann zu anderen Medikamenten übergegangen werden. Leider kann ich dir im Moment nicht sagen, welche Medikamente versucht werden müssen, bevor der Arzt zu einem Biological übergehen kann.

Ein Biological ist ein Medikament, das die Krankheit vollständig kontrollieren kann und das Fortschreiten der Krankheit verhindert. Für die juvenile idiopathische oligortikuläre Arthritis ist der Wirkstoff Etanercept zugelassen. Du wirst also eventuell das Medikament Embrel bekommen, wenn MTX nicht wirkt.

Da Biologicals sehr teuer sind, müssen aber eben zuerst andere Medikamente getestet werden.

Wenn du dich über deine Erkrankung informieren willst, empfehle ich dir die Seite Rheuma online.de.

http://www.rheuma-online.de/

Sie wird von einem namhaften Rheumatologen aus Düsseldorf sehr engagiert geführt. Du findest dort auch Informationen zu den vielen rheumatischen Erkrankungen in einer riesigen Datenbank und die erfolgreichen Behandlungsmethoden. Außerdem gibt es ein sehr gut besuchtes Forum. Nach meiner Erkrankung hat mich diese Community sehr gut aufgefangen und mit Rat und Tat unterstützt. Manchmal hilft das Gespräch mit anderen Betroffenen die Situation leichter zu ertragen.

Ich hoffe, du bekommst bald eine wirksame Basistherapie.

Gruß Lirin

Rheumatische Erkrankung - MTX?

Hallo liebe Community,

in den vergangenen Tagen war ich in einer rheumatischen Klinik stationär. Hatte monatelang Schmerzen an den Fersen und bin aufgrund dessen am auf Zehenspitzen mit dem linken Fuß gelaufen. Dadurch entzündete sich zunächst mein 4. Zeh und anschließend mein 1. Zeh. Beim 4. Zeh nahm ich Ibu 800er 3x täglich, welche mir mein Hausarzt verordnete. Die Schmerzen gingen um einiges zurück doch die die Schwellung unter dem Zeh ist da. Dadurch belastet ich oft eher den 1. Zeh, weil ich mit Krücken lief um den linken Fers und 4. Zeh zu schohnen. Kurz darauf entzündete sich das 1. Zeh und ich bekam darauf Kortisonsstoßtabletten.

Da die Schmerzen an den Zehen und an den Fersen nicht verschwanden, wurde ich stationär behandelt (6Tage). Diagnose: Undifferenzierte Spondarthritis. Die Rheumafaktoren im Blut waren normal, jedoch hatte ich hohe Entzündungswerte.

Nun muss ich 1x die Woche das Methotrexat 20 mg (MTX) nehmen und 1x die Woche das Blut kontrollieren lassen. Weiterhin noch die Kortissionsstoßtabletten ( inkl Reduktion) bis auf das Minimum bis die Wirkung des MTX eintritt. Der Oberarzt der Rheumatologie meinte, dass die Wirkung des MTX erst nach einigen Wochen eintritt und das evtl. (je nach Verlauf) bis 2 Jahre nehmen muss.

Einerseits bin ich verzweifelt und kann die Diagnose des Oberarztes und Chefarztes der Rheumatologie nicht glauben doch auf der anderen Seite möchte ich nicht mehr mit Schmerzen morgens aufwachen, geschweige denn laufen. Stimmt das, dass das MTX für Haarausfall und für MIssbildung (während der Einnahme) sorgen kann ? Man kann dadurch jetzt nicht für impotent werden oder ?

PS: Bin Anfang 20 (ca. 72 kg) und habe bevor es mit der Ferse anfing oft Kraftsport gemacht (Beintraining). Des Weiteren ist keiner in unserer Familie rheumatisch erkrankt..

...zur Frage

Kann Rheuma Mit MTX Tabletten weg gehen

rheuma

...zur Frage

Ich kann nicht schlafen, mein Herz schlägt zu schnell, was kann ich tun, damit es langsamer schlägt?

...zur Frage

Merken sich die hunde wenn man sie schlägt?

ich habe gehört das wenn man einen welpen schlägt er sich das dan merkt und sich rächt wenn er gross wird. stimmt das? danke

...zur Frage

Wie mache ich meinem Rheumatologen endlich klar, dass ich kein Methotrexat mehr will?

Hallo,

ich leide an juveniler idiopathischer Arthritis (Rheuma) und bekomme seit 8 Monaten das Medikament Methotrexat (bekannter als MTX).

Nun ja, MTX mag ja für den einen oder anderen eine feine Sache sein, aber mir hat es bis jetzt gar nicht wirklich gar nicht geholfen. Woran ich das erkenne? Es kommen Tag für Tag neue Beschwerden dazu mein Kiefer deformiert sich immer mehr, sogar meine Radiologin meinte, dass sich alles verschlechtert hat.

Aber das ist nicht alles. Das MTX quält mich richtig! Es ist ja bekannt, dass MTX zu Übelkeit führt aber bei mir ist es extrem. Ich habe schon eine Art Aversion entwickelt, ich kann nicht mal mehr an MTX denken, ohne das mir übel wird - unübertrieben! Hinzukommt, dass ich durch das MTX immer total müde bin und ich mit wirklich elend fühle.

Jetzt habe ich am nächsten Freitag einen Termin beim Rheumatologen, ein ziemlich bekannter und angesehener Kinderrheumatologe (Namen nenne ich jetzt mal nicht, wer es gerne Wissen will, kann mir eine PN schicken). Wie kann ich ihm endlich klar machen, dass ich dieses Medikament nicht mehr will? Ich habe ihm schon das letzte mal gesagt, dass ich kein MTX mehr will er meinte nur, dass ich es von selbst absetzen könne aber ein anderes Medikament kriege ich von ihm nicht. Meine Mutter kommt immer mit zum Rheumatologen auch sie konnte ihn das letzte mal nicht überzeugen.

Bitte gebt mir Tipps, wie ich ihn überreden kann. Ich schaff das nicht mehr mit dem MTX und den Rheumatologen kann ich nicht schon wieder wechseln (die Rheumatologin davor, hat mich immer mit Schmerzmitteln vollgepumpt, deswegen habe ich gewechselt).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?