Mit welchen Tipps könnt ihr mir bei einer Wohnungsübergabe helfen?

5 Antworten

Hallo Jule,

es wurde inzwischen viel geschrieben in den Antworten. Aber ich bin nicht sicher, ob schon alle deine Fragen beantwortet sind. Daher fasse ich nochmal zusammen:

  1. Ein Protokoll ist einzig und allein dazu da, den Zustand der Wohnung zu dokumentieren, sodass es darüber später keinen Streit geben kann. Wer in der Pflicht ist, etwas in Ordnung zu bringen, ist damit nicht unbedingt gesagt, außer es ist im Protokoll schon explizit festgelegt worden. Das gilt auch für deinen Auszug aus der jetzigen Wohnung. Es geht nur um den Zustand.
  2. Das wäre ungewöhnlich, wenn etwas nicht aufgenommen wird, denke das ist unwahrscheinlich. Wenn doch, dann schreib es dir für dich selber auf, mache evtl ein Foto, und schreib es später dem Vermieter in einem Brief zur Kenntnis. Es kann auch passieren, dass du nach dem Einzug noch einen versteckten Mangel findest, den man zuerst nicht sehen konnte. Dann auch sofort einen Brief zur Kenntnis an den Vermieter, sodass er die Möglichkeit hat, das in Ordnung zu bringen.
  3. Erst nach Abschluss der Arbeiten solltest du deine eigene Übergabe und die Schlüssel bekommen. Hierbei werden dann auch die Zählerstände abgelesen. Du und der Vermieter kontrollieren dabei nochmal, ob die besprochenen Dinge erledigt sind, und ob es vielleicht noch weitere Beanstandungen gibt. Manche Dinge müssen aber vielleicht nicht unbedingt repapriert werden, sollen aber vermerkt sein, sodass dir bei deinem Auszug nicht gesagt werden kann, du hättest es verursacht. Teilweise kann es sinnvoll sein, Fotos zu machen.
  4. Der Punkt hat sich mit Punkt 3 erledigt.

Freue mich, falls ich dir etwas helfen konnte.

Ganz lieben Dank Renick!

Nun hoffe ich gut gewappnet zu sein und werde mir alle Ratschläge zu Herzen nehmen!!!

0

Ich habe Übergangsprotokolle bislang immer erst bei der tatsächlichen Übergabe an mich erhalten bzw. wurden sie erst dann formuliert und von beiden Seiten unterschrieben.

Wieso solltest du im Vorhinein etwas unterschreiben, wenn die Renovierung noch gar nicht abgeschlossen ist?
Wenn die Wohnung zum 01.11. nicht fertig ist, ziehst du auch nicht zum 01.11. ein.

Prima, vielen Dank. Dann habe ich doch schon ein wenig dazu gelernt :-)

Doch sollte ich nicht wenigstens beim ersten Termin weitere Mängel (vom Vormieter) benennen, soweit vorhanden?

Sonst kommt vielleicht beim zweiten Termin die Keule zurück... "warum haben sie das nicht früher gesagt..." und die Mängel müsse dann in meiner Mietzeit beseitigt werden ,-(

1
@jule789

Ja, solltest du. Und nicht nur benennen, sondern sie dir auch aufschreiben!

Wieso hast du niemanden?
Ganz neue Stadt, Null Kontakte? Keiner, der dir beim Umzug hilft?
:-(

2
@latricolore

Nein, leider wirklich niemanden.-- Ich soll MIR die Mängel aufschreiben-oder ins Protokoll? Kann Vermieter Zustimmung verweigern?

1
@jule789

Auf jeden Fall erst einmal für dich, damit du nachhalten kannst, welche Mängel bei diesem ersten Termin vorhanden waren.

Wende dich doch bitte auch mal an den örtlichen Mieterbund - so völlig allein solltest du das vielleicht doch besser nicht machen.

2
@latricolore

Hab vielen lieben Dank latricolore.

Nach einem Mieterbund habe ich mich auch schon erkundigt, nur kam dies mit dem Umzug alles recht plötzlich und ich habe stets gelesen, dass man erst nach einer 3-monatigen Wartefrist Hilfe erhält und wenn der Fall nicht schon vorher aktuell war. 

Hast du vielleicht andere Infos?

1
@jule789

Ich weiß nicht, ob das stimmt, ich würde auf jeden Fall trotzdem mal hingehen.
Ist das deine erste eigene Wohnung? Da kann man dann ja kaum erwarten, dass man sich bereits Monate vorher anmeldet...
Ansonsten fällt mir dann nur noch die Verbraucherberatung ein.
Ruf dort mal an, oder geh - noch besser - direkt persönlich hin.

2
@latricolore

Nein, das ist nicht meine erste eigene Wohnung. Ich bin schon Rentnerin. Nur hatte ich  vorher noch nie Probleme mit meinen Vermietern. So ein Gebaren ist mir absolut neu.

Alt wie ne Kuh... lernt immer noch was dazu :-)

Aber vielen Dank. Ich werde schauen, ob sich jemand zuständig fühlt und helfen kann.

1
@jule789

;-))

Mach das - alles Gute!!

Und schau morgen nochmal rein - die Experten scheinen alle schon zu schlafen.

2

Nach einer ziemlich schlimmen Erfahrung mit einem Vermieter, der uns jeden kleinen Mist angekreidet hat und es mit einem Trick im Mietvertrag sogar geschafft hat, dass wir ihm einen 20 Jahre alten, kaputten Herd der im Keller stand ersetzen mussten, bin ich sehr vorsichtig. Ich habe danach wirklich jede noch so kleine Kleinigkeit ins übergabeprotokoll aufgenommen und mir das vom Vermieter bestätigen lassen. Inzwischen haben wir ein eigenes Haus und hatten danach sich nur noch sehr nette Vermieter, die mich bestimmt für kleinlich gehalten haben, aber die Geschichte mit Herrn B. War mir eine Lehre 

Vielen Dank Katja71.

Ich glaube dieses Horrorszenario werde ich mit meiner alten Wohnung erleben.

Prima, dass du es gut überstanden hast !

0
@jule789

Dann hol dir jemanden dazu. Solche Typen sind meist mit allen Wassern gewaschen. Ich habe mir den Vorsitzenden der eigentümergemeinschaft dazu geholt. Hab es dem Vermieter nicht vorher gesagt. Der hat dann bei der Übergabe ziemlich dumm geguckt. Rein theoretisch wäre der natürlich auf seiner Seite gewesen. Er hat sich damals aber selbst angeboten, mir zu helfen, weil er die Machenschaften von dem Typ auch unmöglich fand. Und der konnte auch noch schlimmeres verhindern. Mach die Übergabe auf keinen Fall alleine, wenn dein Vermieter auch so ein A.... ist. Alles gute 🍀 

1
@Katjad71

Ich habe schon so oft gelesen, wie wichtig das sei, doch habe leider niemanden hier und in der neuen Stadt kenne ich keinen. ;-(((

0

Was möchtest Du wissen?