MSM Pulver schädlich?

1 Antwort

Nach einer Minute googeln:

  • "MSM ist kein offizielles Arzneimittel, es wird als Nahrungsergänzungsmittel verkauft
  • Es hat keine entsprechenden Zulassungsstudien durchlaufen, in denen die Sicherheit, Nebenwirkungen und Wirksamkeit der propagierten Dosen untersucht wurden
  • Laut Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung wird der Bedarf an Schwefel durch die Zufuhr von Eiweißen bei durchschnittlicher Ernährung in Deutschland gedeckt"

In Deutschland ist MSM als Nahrungszusatz erlaubt, wenn die enthaltene Menge nicht mehr als 50 mg pro Tag beträgt. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit warnt außerdem folgende Personengruppen vor dem Verzehr:

  • Personen, die mit Cumarin-Antikoagulantien behandelt werden
  • Schwangere
  • Stillende
  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren

Im Internet findet sich häufig die Behauptung, MSM wäre in keiner Dosierung schädlich. Eine schädliche Wirkung von MSM ist bisher zwar tatsächlich nicht nachgewiesen, jedoch gab es diesbezüglich keine oder nur ungenügende entsprechende Studien am Menschen. Und ein Schwefelüberschuss durch Aufnahme nur über die normale Ernährung ist in der Medizin bisher unbekannt. Ein Schwefelüberschuss wiederum könnte durch Hemmung einiger Spurenelemente zu einem Kupfer-, Cobalt- oder Selen-Mangel führen. MSM wird häufig in Pulverform angeboten, was die Dosierung schwierig macht.

Richtig ist, dass sich MSM in Tierexperimenten auch bei weit höheren Dosen als nicht toxische Substanz herausgestellt hat. Auf Haut, Schleimhäuten und Augen angewendet, kann Methylsulfonylmethan aber Irritationen auslösen.

Fazit: Abzocke mit geringem Schädlichkeitsfaktor. Aber was glaubt man nicht alles.

Meinung ersetzt Ahnung!

Was möchtest Du wissen?