MRT was passiert da?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das MRT durchleuchtet dein Knie in vielen Scheibenschichten. Im Gegensatz zum Röntgen kann auf MRT Bildern, sämtliche Bänder und Menisken sehen. Es gibt geschlossene Röhren und die neusten Geräte sind Halboffen, sprich die sind ring um dich herum offen. Nur die meisten sind die geschlossenen. Ich war bis jetzt 1x in einer Halboffenen Röhre. Du mußt dich auf eine Liege legen, die dich dann automatisch in die Röhre fährt. Da diese Gerät laute Klopfgeräusche von sich geben, bekommst du Kopfhöhrer auf. Aber, nicht zu vergessen, bevor du den Raum betrittst, wo die Röhre drin steht, müssen alle Metallische Gegenstände von dir entfernt werden. Hosen mit Metallknöpfen, Gürtel, Schuhe ausziehen, auch Pircings müßen entfernt werden. Die ist wichtig, da diese Geräte magnetische reagieren.

Die Untersuchung an sich dauert ca. 20-30 Minuten. Meist bekommt man dann eine CD mit den Bildern mit, der Befund wird jedoch an den Überweisenden Arzt geschickt. Es ist eine Untersuchung, die überhaupt nicht weh tut. LG spieli

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du setzt/legst dich hin und dein bein kommt in so eine röhre. dann wird dein knie 20 minuten lang gescannt, ist ziemlich laut. danach wird dann geguckt ob irgendwas an deinem knie kaputt ist. es werden sozusagen bilder von dem querschnitt deines knies gemacht.

ein mrt ist so etwas ähnliches wie röntgen. du siehst aber nicht die knochen sondern nur die "weicheren" bestandteile deines knies.

oder wolltest du wissen was da physikalisch passiert? :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brauchst keine Angst haben, dein Knie wird sozusagen durchleuchtet. Tut nicht weh!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?