MRT selber zahlen?

6 Antworten

Das MRT erfolgt auf ärztliche Anordnung und wird somit von der Krankenkasse übernommen. Du hast deine Versichertenkarte von der AOK und den Überweisungsschein, beides legst du beim Radiologen vor.

Das wars.

Nein. Wenn es zu einer weiteren medizinischen Diagnostik gehört, zahlt das die Krankenkasse. Eine Überweisung ist nötig.

Wenn Du eine offizielle Überweisung vorlegen kannst, sollte es auf jeden Fall von der Krankenkasse bezahlt werden.

Bekommt man einen Gips wenn man sich den Arm verstaucht hat und muss der Arzt nicht ein Röntgen Bild machen?

Ich war vor ca. 2 Monaten beim Arzt weil meine Hand bzw. auch mein Arm sehr weh tun. Der Arzt weiß bis heute nicht was ich habe. Er hat aber auch kein MRT oder Röntgen gemacht. Jetzt meinte meine Lehrerin das ich vielleicht mir den Arm verstaucht habe.

...zur Frage

Darf meine Freundin meine Ergebnisse beim Arzt abholen.

Hallo Leute folgende Frage.. War beim mrt und Röntgen wegen meines Handgelenks wurde dann zu einem handchirurgen überwiesen. Hab dort alles abgegeben mrt Ergebnisse und Röntgenbilder. Der Arzt hat gemeint er muss mich operieren was mir alles ziemlich schnell ging .. Hab unüberlegt dann einen Termin für die op ausgemacht jetzt im Nachhinein hab ich das überdacht und möchte noch zu einem anderen Arzt gehen der bräuchte aber die Ergebnisse von mrt und röntgen. Die Frage lautet ob meine Freundin diese Ergebnisse mit einer Vollmacht von mir abholen kann da ich leider im Moment verhindert bin.

Danke für die Antworten

...zur Frage

Trotz RÖNTGEN und MRT keine Antwort.. Was hab ich?

Ich habe seit einer längeren Zeit Schmerzen in der rechten Hand (eher Handballen zu Handfläche) immer wenn ich schwer hebe, was in meinem Beruf Gang und gebe ist. In letzter Zeit wurden die Schmerzen schlimmer und ich war gezwungen zum Arzt zum gehen.. Als erstes war ich beim Hausarzt.. Der mich ins Klinikum zum Röntgen geschickt hat (Ergebniss : 0) Dann ging es ins andere Klinikum zum MRT.. Auch nicht.. Was könnte dass sein und was ist der nächste Schritt..... Bin verzweifelt

...zur Frage

Schädel-MRT?

Hallo zusammen,

Ich habe einige Fragen zum MRT. Und zwar: Wenn mich meine Ärztin dazu überwiesen hat, muss ich das MRT als Kassenpatient selbst zahlen?Wenn ja, wie viel kostet das ungefähr? Und weiß jemand zufällig wie lange man ungefähr in so einem MRT drin liegt, wenn man wegen dem Kopf dahingeht.Ich habe gehört es könnte ca. 45 Minuten dauern, stimmt das?? Kann man eigentlich auch das Kontrastmittel verweigern oder schädigt das die Nieren gar nicht so stark wie manche behaupten? Macht es denn einen großen Unterschied mit dem Kontrastmittel,ich meine erkennt man dann mehr? Danke schonmal^^

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?