MRT nach Gehirnerschütterung, auf Kopf fallen siinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ärztlich angeordnet zahlt es die gesetzliche Krankenkasse, nicht angeordnet musst du den vollen Preis selbst zahlen. Ob der Arzt bei einer normalen Gehirnerschütterung ohne fortbestehende Symptome ein CT/MRT anordnet ist sehr fraglich, normalerweise ist das nicht unbedingt erforderlich. Bei einer Gehirnerschütterung werden die Gehirnzellen vorübergehend in ihrer Funktion gestört, was die Symptome erklärt, jedoch kommt es im Normalfall zu keiner dauerhaften Schädigung der Gehirnzellen. Sollten allerdings die Symptome länger als 14 Tage bestehen bleiben, sollte unbedingt erneut ein Arzt konsultiert werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Untersuchung ist harmlos, solange man keine Metallteilen im Körper hat. Die Indikation zu einer Untersuchung stellt der Arzt, jedoch sollte man abwägen ob diese sinnvoll ist, beispielsweise durch Symptome wie Sprachstörungen, Pupillendifferenz, Paresen. Eine Zuzahlung gibt es hierbei nicht, die Krankenkasse übernimmt die Kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, wenn der Arzt das machen will, sollte  man das auch in Anspruch nehmen. Es 6st nicht gefährlich. Es kostet  nichts  dazu. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?