MRT Kopf. Was bedeutet das für mich?

 - (Medizin, Kopfschmerzen, Kopf)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo130108,

es wurden kleine Veränderungen in deinem Gehirn entdeckt, die evt. von älteren Entzündungen kommen. Ob eine bestimmte Krankheit dahinter steckt, kann dir dein Arzt sagen bzw. muss es jetzt herausfinden. Diese Veränderungen können aber auch ganz harmlos sein.

In 6 Monaten soll zur Kontrolle noch mal ein MRT gemacht werden.

Mehr ist dabei nicht rausgekommen. In dem langen Text steht nämlich auch alles das, was es nicht ist: z. B. kein Tumor usw.

LG Emelina

Okay. Aber da steht doch noch was mit Signalanhebung, Myelinisierungskrankheit und das eine Entmarkungskrankheit nicht sicher auzuschließen ist.

1
@Ch130108

MRT-Bilder entstehen durch Signale, die von den verschiedenen Geweben unterschiedlich ausgesendet werden. Eine Signalanhebung bedeutet, dass ein Gewebe ein stärkeres Signal aussendet. Es sieht dann auf dem MRT-Bild heller aus. Das ist das, was ich in meiner Antwort, als „Veränderungen“ bezeichnet habe. Wenn eine Signalanhebung im Gewebe zu sehen ist, dann kann das je nach Gewebe ganz unterschiedliche Ursachen haben.

Die Nervenfasern im Gehirn sind von einer Hülle umgeben. Diese Hülle besteht aus Myelin. Das Myelin ist wichtig dafür, dass die Informationen in den Nervenfasern schnell weitergeleitet werden können. Es funktioniert so ähnlich wie die elektrische Isolierung eines Stromkabels. Die Umhüllung der Nervenfasern mit Myelin kann man auch als Myelinisierung bezeichnen. Myelinisierungsstörungen sind also „Veränderungen“ an der Hülle der Nervenfasern im Gehirn.

Entzündliche Entmarkungserkrankung nicht sicher auszuschließen.

Das bedeutet, dass es nicht sicher ist, ob diese „Veränderungen“ in deinem Gehirn harmlos sind oder ob eine Krankheit dahinter steckt, z. B. eine entzündliche Entmarkungserkrankung. Das muss jetzt dein Arzt herausfinden.

Bei manchen Erkrankungen kommt es zu einer Schädigung der umhüllenden Myelinschicht. Man spricht dann von einer Entmarkungserkrankung.

LG Emelina

2

https://washabich.de/

„Was hab’ ich?“ ist eine bundesweite Initiative von Medizinstudierenden und Ärzten. Auf dem Portal werden medizinische Befunde kostenfrei in eine für Patienten leicht verständliche Sprache übersetzt, um Patienten eine gemeinsame Entscheidungsfindung mit ihrem Arzt zu ermöglichen.

Kopf MRT, Erfahrungen?

Hab vom Neurologen eine Überweisung zum Radiologen für ein Kopf MRT bekommen. Muss ich also wirklich nur mit dem Kopf rein? Und ist das ,,Klopfen" des Gerätes wirklich so unerträglich laut? Würde mich über ein paar Erfahrungsberichte freuen!

...zur Frage

Was ist ein Parenchymdefekt?

Beim MRT heute wurde in die Beurteilung geschrieben: "Rechts Frontodorsal sowie parietotemporal Parenchymdefekt".

Was genau bedeutet das?

(ich werde demnächst 20 Jahre alt. Falls das Alter da eine Rolle spielt)

Danke im Voraus!

...zur Frage

Können alle MRTs Aufnahmen vom Kopf erstellen?

Hallo zusammen,

mir wurde von meinem Arzt gesagt, dass er eine MRT Aufnahme von meinem Kopf benötigt, um eine sichere Diagnose zu erstellen.

Auf einen Termin muss ich jedoch ziemlich lange warten. Als Begründung sagte er unter anderem, dass nicht alle Radiologien MRT Aufnahmen vom Kopf erstellen. Das hat mich doch sehr verwundert, da von der technischen Seite betrachtet es doch eigentlich egal sein müsste, welches Körperteil gescannt werden soll, oder?

Oder können nicht alle Radiologen MRT Bilder vom Kopf auswerten?

...zur Frage

Muss bei Hüft-MRT auch der Kopf in die Röhre?

Bei meiner Tochter (8 J.) ist eine MRT der Hüfte geplant. Muss dabei auch der Kopf in die Röhre. Ich mache mir Sorgen, dass sie Panik bekommen könnte. Wie schädlich sind die Kontrastmittel?

...zur Frage

MRT Befund am Kopf. ich verstehe leider gar nichts.

Hallo zusammen. Ich habe heute meinen Befund von MRT am Kopf bekommen. Und leider verstehe ich nicht was da drin steht. Und auch Goggle konnte da nicht helfen. Ich hoffe ihr könnt es.

Beurteilte Sequenzen: FLAIR tra, T1 MPRAGE

Befund: - der Karlotte anliegendes Pallium - regelrechtes Sulcusrelief - normal weite und annähernd symmetrische innere und äußere Liquorräume - regelrechte Mark- Rinden- Abgrenzbarkeit -ballonierte Hypophyse -regelrechte Diffusion supra- und infratentoriell -keine pathologischen Hypo- oder Hyperintensitäten des Parenchyms in der T1 oder FLAIR -Nasennebenhöhlen soweit beurteilbar frei von Flüssigkeit

Beurteilung: ballonierte Sella, Pseudotumor cerebri? Sonst unauffällige Darstellung des Neurocraniums.

Ich sag schonmal danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?