MRT - Untersuchung?!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1.Dein Hausarzt hätte Dir schon längst eine Überweisung zu einem Neurologen schreiben müssen, der sich mit Mirgäne auskennt.

2.Nur der Facharzt kann Dir eine Überweisung in eine Praxis für Radiologie ausstellen, wo MRT-Aufnahmen gemacht werden.

3.Dein Hausarzt war nicht berechtigt, Dich einfach nur mit Ibuprofen vollzustopfen. Das ist keine Lösung. Gegen Migräneanfälle gibt es viel bessere wirksamere Präparate.

4.Das MRT wird bei Mirgänepatienten nur gemacht, um andere mögliche sehr seltene Ursachen auszuschließen. Wenn man im MRT nichts findet, kann man davon ausgehen, dass es wirklich Migräne ist, denn Migräne ist eine rein neuro-physiologische Funktionsstörung ohne anantomische Veränderungen.

5.Deine Sehstörungen sind für Migräne ganz typisch und haben mit den Augen nichts zu tun.

6.Es gibt sehr gute Vorbeugungsmaßnahmen, um Migräneanfälle zu verhindern, damit man nicht so oft Medikamente nehmen muss.

7.Es gibt eine Migräneklinik in Kiel, in der schon vielen Menschen geholfen wurde. Auch dort geht es hauptsächlich darum, die Patienten in der Vorbeugung zu schulen, so dass sie die Anfälle selbst verhindern können.

Die folgenden Links geben Dir zu allen 7 Punkten nähere Information:

Migräne - (Arzt, Kopfschmerzen, Schwindel) Migräne-Papst Dr. Hartmut Göbel, Schmerzklinik Kiel - (Arzt, Kopfschmerzen, Schwindel)
  1. Da Migräne ein Anfallsleiden ist, kann man zwischen den Anfällen nichts feststellen. Deshalb ist es ein Verschulden des Hausarztes, zu behaupten Du hättest nichts. Man könnte genauso einen Epileptiker zum Arzt schicken und der könnte ihn für gesund erklären. Der Mann hat keine Ahnung.

http://www.gutefrage.net/frage/kopfschmerz---eeg

0

Ich wäre sehr vorsichtig mit Ferndiagnosen. Zumal, wenn sie so viele Fehler enthalten, wie Dein Beitrag. Jeder Arzt kann Überweisungen zum MR ausstellen. Die geschilderten Symptome können zu vielen Erkrankungender Augen, des Mittelohres und des Gehirns, aber auch zu Inneren und psychischen Erkrankungen passen. Sie treten keineswegs nur bei Migräne auf. Ibuprofen in hohen Dosen kann die geschilderten Symptome bverursachen. Es gibt zahlreiche Migräneformen, die durchaus organisch sein können. Richtig ist, daß Tuba90 sofort zu einem Neurologen muss. Aber auch eine Internistische Untersuchung muß erfolgen.

0
@wheuhx

Dass sie vom Ibuprofen noch kränker geworden ist, glaube ich auch, denn das sollte man nicht regelmäßig nehmen. Ihre Symptome kommen wahrscheinlich teilweise davon. Ich wollte ihr jetzt keine Angst machen, denn beim nächsten Anfall wird sie es noch brauchen. Dann sollte aber damit Schluss sein. Deshalb dringend zum Facharzt und zwar zuerst zu einem Migräne-Fachmann. Nicht weil ich mir anmaßen würde, eine Ferndiagnose stellen zu können, sondern weil nur ein Neurologe mit Spezialgebiet Migräne diese oder eine andere Diagnose stellen kann.

Die Hausärzte können u.U. eine Überweisung zum Radiologen ausstellen, aber sie tun es nicht, weil sie sparen müssen. Wenn ein Bein gebrochen ist, können sie den Bedarf begründen. Aber ein Hausarzt kann nicht begründen, warum eine Kopfschmerzpatientin zum MRT muss. Der Neurologe kann das sehr wohl.

0

die untersuchung mußt du nicht zahlen, geh mal zu einem anderen arzt, warst du schon mal beim orthopäden

Danke für die schnelle Antwort :) Ich habe oft gelesen, dass man mit 4-Stelligen Zahlen rechnen soll, aber wie gesagt ich weiß es nicht. Orthopäde ? Nein war ich noch nicht. Nur bei meinem Hausarzt. Ich mag keine Arztbesuche. Aber so wie es mir im Moment geht müsste ich wohl einige auffinden.

0

Da ich diese Karte habe, weiß ich auch nicht ob ich trotzdem die MRT-Untersuchung zahlen muss ?

Wenn ein Arzt die Untersuchung anordnet, musst du sie nicht bezahlen. Aber geh doch mal zu einem anderen Arzt, um eine 2. Meinung bei dem einzuholen. Der Beschreibung nach klingen deine Beschwerden beunruhigend.

Danke für die schnelle Antwort :) Ja ich habe mir vorgenommen, morgen zu einem anderen Arzt zu gehen, da ich seit einigen Stunden wieder starke Kopfschmerzen habe. Falls wieder nichts rauskommen sollte, werde ich dann um eine MRT-Untersuchung verlangen.

0
@tuba90

Für das MRT brauchst Du nichts zu bezahlen, wenn ein Facharzt Dir die Überweisung geschrieben hat. Das MRT dient aber nur dazu, andere Erkrankungen auszuschließen. Die Lösung für Dein Migräne-Problem liegt woanders:

Achte ab jetzt darauf, kein Glutamat mehr zu essen, kein Maggi, keine Kartoffel-Chips und nichts was den Geschmacksverstärker Glutamat enthält, denn der löst bei empfindlichen Menschen Migräne aus. Wenn Du das schon mal weglässt, hast Du schmerzfreie Tage, die Du brauchst um überhaupt zum Arzt gehen zu können.

0

Was möchtest Du wissen?