MRI - Wie läuft das ab?

4 Antworten

Du meinst MRT ? Das Kontrastmittel kann gleich am Anfang kommen, muss aber nicht. Bei meinem letzten MRT mit Kontrastmittel wurden erst Aufnahmen ohne und dann mit gemacht. Der Zugang wurde aber gleich zu Anfang gelegt. Das ist echt nicht schlimm. Und es ist schon gut das du keine Platzangst hast. In der Röhre ruhig und gleichmäßig atmen und an was schönes denken, dann wird das schon

Das Kontrastmittel wurde bei mir nicht einmal als Infusion gegeben. Das ist einfach ne kleine Spritze, kurzer Piks und fertig aus (das lass dir von jemandem gesagt sein der regelmäßig Heulend beim Arzt sitzt und gut und gerne von drei Leuten gehalten wird:D) Das Mittel ist außerdem nicht immer zwingend notwendig. Und ansonsten wirst du da reingefahren, es kommen diverse laute Geräusche von dem Apparat aber dafür hast du Gehörschutz :) Und falls was ist bekommst du so einen Rufknopf mit rein, ein mal gedrückt fahren sie dich wieder raus und du kannst dich beruhigen falls du Angst hast oder sonst was sein sollte. Das ist ne sache von max 15min, dann ist das durch und den Migränen kann auf den Grund gegangen werden, das schaffst du locker. Kein Grund zur Sorge :)

Die Untersuchung ist harmlos. Du liegst auf dem Rücken und wirst in mit dem Kopf in die Röhre gefahren. Das klackert und rappelt ein wenig. Wahrend der Untersuchung läuft eine Infusion ein. Von dem Kontrastmittel darin spürst du nichts.

MRT Knie ..Kontrastmittel?

Hallo Leute,

also mein Hausarzt hat bei meinen Knieschmerzen die verdachtsdiagnose Gelenk entzündet oder eine zyste ..

der orthopäde hat getastet, irgendwann meinte er da ist der erguss ... hat weiter gemacht und sonst nichts gesagt ..

hat mir dann eine überweisung zum Radiologen für ein MRT gegeben ...

soo, ich habe keine angst vor der röhre oder so, ABER panische angst vor Nadeln ..

MUSS man in meinem fall kontrastmittel spritzen? weiß das einer von euch? ;(

Jess'

...zur Frage

Frisch gestochenes bauchnabeliercing bei mri rausnehmen?

Hallo zusammen.

Brauche schnell eine antwort. Und zwar habe ich einen spitaltermin und zu 80% muss ein mri gemacgt werden. Nun habe ich vor 3-4 wochen ein piercing machen lassen. Da man aber beim mri kein metall tragen darf muss ich es rausnehmen.... ist das schlimm oder kann ich es desinfizieren und nacher wieder reintun? Mri geht ca 15min....

Ich hab echt angst dass es in der zeit zuwächst oder sonstiges und ich hab 120 euro gezahlt das wär wirklich nervig und würde sich vieleicht entzünden

...zur Frage

Ein CT ohne Kontrastmittel

Hallo liebe Community,

ich habe seit Wochen ein so komisches Ziehen an der linken Schläfe (nur für wenige Sekunden, episodisch), fühlt sich auch manchmal wie ein Kribbeln an. Also sind eigentlich keine richtigen Schmerzen, nur so ein Ziehen eben. An manchen Tagen kommt es fast gar nicht vor an manchen Tagen zieht es dafür dann schon mal für eine Minute oder so, Manchmal ist mir auch kurz schwindlig. Deshalb wurde bei mir ein CT ohne Kontrastmittel gemacht, das unauffälig war. Ich habe jedoch Angst vor einem Aneurysma oder sonstiges. Nun meine Frage: Hätte der Neurologe, dass auch bei diesem CT ohne Kontrastmittel gesehen oder ist dies nicht möglich?

Liebe Grüße

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit Nierenröntgen mit Kontrastmittel?

Hallo, ich soll in zwei Wochen zum Nierenröntgen mit Kontrastmittel weil bei mir verdacht auf Wanderniere links und rechts ist, hab irgendwie Angst. Hat das jemand von euch schonmal gemacht?

...zur Frage

kann Kontrastmittel bei Ct eine Überfunktion auslösen wenn die Schilddrüse durch OP entfernt ist

meine Schilddrüse wurde vor 5 Jahren wegen disseminierte Autonomie entfernt. Ich nehme seit ca 1 Jahr L-Thyroxin 125. Im Juli wurde bei Mir eine Katheterablation wegen Vorhofflimmern durchgeführt und in dem Zusammenhang ein CT mit Kontrastmittel von der Lunge gemacht. Mir geht es seit Wochen immer schlechter (Krampfartige Schmerzen in BWS - HWS -Hinterkopf bis in Kiefer, schlapp, innerliches Zittern als wenn ich auf Schüttelbrett stehe, Gefühl als wenn ich eine starke Grippe in mir habe und mein Körper ständig Adrenalin ausschüttet, innerlich aufgeregt, Herzrasen mit ständigen Aussetzer (Arzt sagt es sind Extrasystolen ) Puls ständig zwischen 90 und 100, kaum Müdigkeit, Hörsturz (deshalb Kortison und Infusion) z.Z. Blasenentzündung (deshalb Antibiotikum) Ich muss dazu sagen das ich in diesem Jahr viel Stress hatte und habe. Im Oktober ist nochmal ein CT mit Kontrastmittel vom Kopf gemacht worden. Kann es sein, dass durch das Kontrastmittel mein Körper in eine Überfunktion geraten ist obwohl ich keine Schilddrüse mehr habe?

Ich hoffe es geht mir bald besser. puria

...zur Frage

Knochenhautentzündung oder Ermüdungsbruch?

Heii

Ist da jemand ein Arzt unter euch, oder kennt sich mit diesem Thema aus?

Gestern war ich beim Arzt, weil ich seit mehreren Monate schmerzen im unteren drittel des Schienbeines habe.

Er hat mir gesagt, ich soll ein MRI machen!¨ Jetzt habe ich einen Termin bekommen, nächste Woche.

Er meinte, dass es sein kann, dass ich einen Ermüdungsbruch habe...

Im Internet habe ich mich schlau gemacht bevor ich zum Arzt ging. Und da hab ich gelesen, es könnte eine Knochenhautentzündung sein.

Weiss jemand den Unterschied, wie man das feststellen kann?'

PS: -ich mache Geräteturnen - bin 15 und weiblich

(ach ja....ich habe es an beiden Seiten)

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen!¨

Danke!, schönen Abend noch. selijan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?