mpu wegen Teorieprüfung durchgefallen machen was kommt auf mich zu?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo fabiiiio,

§ 11 Abs. 3 Ziff. 3 Fev

Dieser besagt:

(3) Die Beibringung eines Gutachtens einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung (medizinisch-psychologisches Gutachten) kann zur Klärung von Eignungszweifeln für die Zwecke nach Absatz 1 und 2 angeordnet werden,

3) bei erheblichen Auffälligkeiten, die im Rahmen einer Fahrerlaubnisprüfung nach § 18 Absatz 3 mitgeteilt worden sind,

§ 18 Fahrerlaubnis-Verordnung

(3) Stellt der Sachverständige oder Prüfer Tatsachen fest, die bei ihm Zweifel über die körperliche oder geistige Eignung des Bewerbers begründen, hat er der Fahrerlaubnisbehörde Mitteilung zu machen und den Bewerber hierüber zu unterrichten.


Es geht also um eine rein "verkehrsrechtliche" Angelegenheit. D.h., das bei dir keinerlei Untersuchungen (weder Blut, noch Urin etc.) gemacht werden bei der MPU. Es sei denn, du erzählst dem Gutachter von den Drogen - dann wird dieser es in das Gutachten hineinschreiben und die FSSt. daraufhin deine Fragestellung erweitern. Heißt = du musst eine weitere MPU wegen Drogen machen. Hierfür würdest du dann auch Abstinenznachweise benötigen.

Bisher musst du dich aber "nur" auf Fragen zu den "verhauenen" theoretischen Prüfungen vorbereiten.

Woran hat es denn gelegen? Hattest du keine Lust zum Üben?

Gruß Nancy

Okay was kommt den genau auf mich zu ? Werde ich nur vom geistlichen her geprüft ? Und kann ich mich irgendwie vorbereiten oder ist das nicht notwendig/üblich ?

0

Vielleicht solltest du erst einmal aufhören zu kiffen, und dann nach mindestens einem Jahr noch mal zur Fahrschule gehen und mit klarem Kopf lernen.

Hallo, auf jeden Fall wird man der ganzen Sache(warum Du durchfällst) auf den Grund gehen wollen und da Kann es schon sein,daß die ganze Geschichte ans Licht kommt.... MfG

Ich habe mir erstmal deine anderen Fragen durchgelesen und antworte deshalb etwas verspätet. Erstmal vorab: Du kannst nicht zu blöd für die Theorieprüfung sein!

Mein Fahrlehrer hatte mir damals mal eine Geschichte erzählt von einem Hilfsarbeiter aus Polen, der bei ihm den Führerschein gemacht hat. Der Kerl war wohl auch nicht die hellste Kerze auf der Torte und hat in einem Betrieb in Deutschland eben Hilfsarbeiten ausgeführt. Als er irgendwann mit dem Führerschein begonnen hat, konnte er so gut wie kein Deutsch. Er hatte Zuhause auch keinen Computer, mit dem er hätte lernen können. Aber dieser Kerl hat sich hingesetzt, sich Mühe gegeben und täglich in der Firma im Schlafsack übernachtet um am Firmen-PC die Online-Fragebögen durchzupauken. Was er da genau gelesen hat, hat er vermutlich nicht mal wirklich verstanden. Er hat einfach Abend für Abend über Stunden gelernt, den Großteil vermutlich auswendig. Kannst du dir vorstellen wie schwierig das ist, wenn man die Sprache kaum versteht? Dieser Kerl hat die Prüfung beim ersten Mal ohne auch nur einen einzigen Fehlerpunkt bestanden!

6x Durchfallen hat - wenn du nicht unter einer exorbitanten Prüfungsangst leidest - also rein gar nichts mit Blödheit, sondern nur mit Faulheit zu tun. Aller spätestens nach dem dritten Mal hättest du dir nun wirklich mal Gedanken machen müssen.

Ein Vorteil für dich ist der, dass dein Urin normalerweise wieder sauber sein müsste, wenn du zuletzt vor 2 Wochen einen geraucht hast. Es ist aber selbstverständlich, dass du ab sofort die Finger von allen Drogen lassen musst.

Setz dich halt mal hin und streng dich an! Von Selbstmitleid kommt der Führerschein nämlich nicht ins Haus geflattert...

Ja aber soweit ich weiß werden die harre als der harrwurzel auch auf thc kontrolliert was kann mir dan passieren ?

0
@fabiiiio

Das ist jetzt normalerweise nicht üblich! In dem Fall würde nur abschneiden helfen ;-)

0
@YK1972

Das habe ich gar nicht genau gelesen, da ich noch nie etwas von einem Haarwurzeltest gehört habe. Bekommt man dann Haare ausgerissen oder wie soll man das verstehen?

Es wird das Haar untersucht, nicht die Haarwurzel.

1

Hallo fabiiio

zuerst einmal wird bei deiner MPU kein Drogen/Alkoholtest gemacht.

dann, wie lautet eigentlich die Fragestellung deiner MPU?

welcher Paragraf der FeV wird denn als Grund deiner MPU genannt?

§ 11 Abs. 3 Ziff. 3 Fev

0

Manche Menschen geben so viel Geld für einen Führerschein aus, dass permanentes Taxifahren vermutlich billiger kommen würde.

Man muss nicht einen Lappen haben, um ein vollwertiger Mensch zu sein.

Verlass dich auf die Öffentlichen, das scheint mir für dich und deine Mitmenschen sicherer zu sein.

Was möchtest Du wissen?