MPU wegen BtMG vor dem Führerschein?

3 Antworten

Hallo 

Amphetamine gehört zu den harten Drogen (alles außer Cannabis), da wird sofort die MPU angeordnet. 

du kannst erst deinen Antrag auf die Fahrerlaubnis stellen wenn du mindestens 9 Monate Abstinenznachweise hast. 

bis du dann den Antrag gestellt hast, und die MPU angeordnet wird dauert es noch ca 3 Monate. 

Du musst halt mindestens 12 Monate Abstinenznachweise nachweisen. 

aber ohne zusätzliche Vorbereitung ist die MPU nicht zu schaffen 

Wenn die Blutwerte hoch genug waren, dürftest Du recht bald nach dem Antrag für einen Führerschein Post vom Strassenverkehrsamt bekommen. Aber auch nur, wenn diese Behörde überhaupt Kenntnis von der Verurteilung hat. Hat sie allerdings Kenntnis und es liegen hinreichend Gründe für Zweifel an der Fahreignung vor, so verjährt bei der FSST dieser Eintrag erst nach 10 Jahren. Du kannst also entweder Akteneinsicht beim Strassenverkehrsamt beantragen, oder Du versuchst es "ins Blaue hinein" , meldest Dich für eine Fahrerlaubnis an und wartest ab, was dann passiert. Entweder bekommst Du grünes Licht, oder eine Aufforderung zur MPU.

Was soll das Straßenverkehrsamt damit zu tun haben? Für den Entzug einer Fahrerlaubnis und deren wiedererteilung, ist die Führerscheinstelle zuständig. Kommt bei Beantragung einer Fahrerlaubnis diese ins Spiel weiß sie auch warum der Führerschein nicht ausgegeben werden darf, harte Drogen werden immer dieser Stelle gemeldet. Egal ob man einen Führerschein hatte oder nicht. Dann wird die Führerscheinstelle eine MPU verlangen, wie diese zu bestehen ist sagt einen die Führerscheinstelle nur insofern das sie die Fragestellung für das Gutachten gibt. Es liegt dann ganz allein beim Beschuldigten, wie er das bei einer MPU nachweisen will. Ohne 12 Monate Abzinenznachweis bei harten Drogen besteht man dann sowieso nicht. 

1
@KnickKnack76

Weil die Führerscheinstelle in der Regel im Strassenverkehrsamt ansässig ist. Und den Rest Deiner Mutmassungen kommentiere ich nicht. Es könnte auch THC gewesen sein, oder er wurde u.U. sogar "nur" wegen Besitz verurteilt...Spekulatius und nicht mehr...

0

okkkkey also Blutwerte wurden damals gecheckt waren aber eher niedrig und musste damals schon 6 Monate Abstinenz nachweisen kann das angerechnet werden?

0
@187Shorty

Ob es bei Amphetaminen "Grenzwerte" gibt, weiss ich leider nicht. Stand die Straftat denn im Zusammenhang mit dem Strassenverkehr ?

Was die Abstinenznachweise im Falle einer MPU angeht, so werden lediglich zusammenhängende 12 Monate mit lückenlosem Nachweis bis zum MPU-Termin berücksichtigt. Ältere / lückenhafte AN werden nicht anerkannt / angerechnet. Zudem müssen die Nachweise von einer für die MPU zugelassenen medizinischen Prüfungsstelle durchgeführt werden.

0
@187Shorty

wird nicht angerechnet, und die Blutwerte sind bei harte Drogen uninteressant. 

der Konsum ist bekannt, das reicht 

2
@Parhalia

Gibt keine Grenzwerte für Amphetamine. Harte Drogen sind Harte Drogen, hat man die genommen und wurden sie nachgewiesen brauch man die 12 Monate. Und Parhalia, Laber Bitte nicht, seit wann ist die Führerscheinstelle dem Straßenverkehrsamt unterstellt bzw. dort eingegliedert... das ist quatsch. Meine Tatsachen die schrieb, brauchst du auch nicht kommentieren, schon gar nicht wenn man keine Ahnung hat wie du. 

0
@KnickKnack76

Kann man DICH mit Deiner Nerverei nicht abstellen @knickknack? Wenn Du etwas zu korrogieren hast, so korrigiere höflich und sachlich...oder lasse es. Nimm' Dir ein Beispiel an @Ginatilan...

0
@Parhalia

Zu komisch das du die Wahrheit nicht ertragen kannst, alles was ihr jetzt danach gequatscht habt, habe ich bereits gesagt. Ziemlich lustig, ich wollte damit keinen vor die Karre fahren, nur wenn man es nicht verstehen will was gesagt wird, ist man selber schuld. Soll ich dich jetzt in Sahne tauchen, damit Du begreifst was los ist? Wenn man mit sowas nicht umgehen kann ist das nicht mein Problem...ich habe klar gesagt wie es läuft. Harte Drogen sind Harte Drogen, da gibt es keine grenzwerte. Bereits gesagt von mir aber nicht beachtet. Zusammenhang mit dem Straßenverkehr ist unerheblich, harte Drogen werden der Führerscheinstelle immer gemeldet, auch gesagt von mir und nicht berücksichtigt. Muss man dann immer eine MPU machen, bereits gesagt. Zur Erteilung der Fahrerlaubnis ist die MPU mit 12 Monate Abzinenznachweis erforderlich, auch bereits gesagt. Also wo ist dein Problem? An was störst du dich? Nur weil ich dich verbessert habe, das nicht das Straßenverkehrsamt dafür zuständig ist sondern die Führerscheinstelle... wer lesen kann ist klar im vorteil. Wenn du das nicht begreifen willst ist das echt nicht mein problem. 

0

also stand nicht im zusammenhang vom straßenverkehr, wollte mich halt demnächst anmelden für den Führerschein. Hab ja mit nichts mehr zu tun.. ja wahnsinn.. ich glaub ich ziehs einfach durch und wenns kommt kommts halt..

1
@187Shorty

Dann melde Dich bei einer Fahschule an und "lümmle" Dich bis zum Ergebnis ( Freigabe ) erst mal so kostensparend wie möglich im theoretischen Unterricht rum. Nenne der Fahrschule Deine fragebezogenen Bedenken...dann musst Du u.U. erst einmal kein theoretisches Lehrmaterial kaufen, sondern lediglich die minimalen Grundgebühren der Fahrschule berappen.

0
@187Shorty

also stand nicht im zusammenhang vom straßenverkehr,

das ist der Fsst ebenfalls egal

0
@ginatilan

Siehst Du es also als absolut gesichert an, das die fragestellende Person eine MPU vor der Ersterteilung machen muss? @ginatilan

Dann wäre die Anmeldung in der Fahrschule sogar rausgeworfenes Geld...

0
@Parhalia

Siehst Du es also als absolut gesichert an,

Ja

bei Cannabis würde ich ja noch sagen das der Fragesteller evtl noch Glück hat, aber nicht bei harte Drogen

da hat die Fsst keinen Spielraum

Dann wäre die Anmeldung in der Fahrschule sogar rausgeworfenes Geld...

wenn er sich jetzt schon anmeldet auf jeden Fall, denn die Fsst wird sofort die MPU anordnen mit einer Frist von 3-4 Monaten

und in dieser Zeit kann er keine positive MPU beibringen da er ja keine 12 Monate AB erbringen kann

wie er es machen soll/kann habe ich in meiner Antwort geschrieben

0

Mpu ist angesagt, erst nach 10 Jahren würde das verfallen. Für die MPU den 12 Monate Abzinenznachweis nicht vergessen, sonnst fällst du eh durch.

Was möchtest Du wissen?