MPU selber zahlen?

4 Antworten

Natürlich musst Du die MPU bezahlen. Das geforderte ärztliche Gutachten wäre deutlich günstiger gewesen. 

Wenn du deinen Führerschein behalten willst, dann solltest du also schnellstens das Geld zusammen kriegen oder deine Fahrerlaubnis wird entzogen. 

Die Kosten für die MPU selbst betragen ca. 560€, dazu kommt noch der notwendige Abstinenznachweis (6 Monate clean bist du ja hoffentlich?) mit ca. 200€. Vorbereitung je nach Art zwischen 0 und 1.000€ - aber ich schätze mal, eine verkehrspsychologische Beratung sprengt eh dein Budget.

Die verbleibende Zeit solltest du auf jeden Fall nutzen, um dein Konsumverhalten aufzuarbeiten. 

Selbst wenn er die kohle für die mpu auftreiben würde. Wie soll er den die MPU bestehen wenn er überhaupt noch keine abstinenzbelege vorzeigen kann Und bei Harten Drogen wie Xtc reichen6 monate wohl kaum aus. 

1
@spugy

Nein, bei harten Drogen sind es grundsätzlich 12 Monate

0

Na klar muss man dies selbst bezahlen. Wird ca. 1500.- bis 2500.- EUR kosten (Abstinenznachweise, MPU-Vorbereitung, MPU selbst und noch diverse Gebühren). Ein ÄG wäre erheblich billiger gewesen.

Frag doch mal Deine Eltern ob sie Dir einen Zuschuss zahlen können.

Ohne MPU wirst Du keinen Führerschein bekommen. Eine Mofa-Prüfbescheinigung wäre allerdings eine Alternative, dann kannst Du zumindest mit 25 km/h in die Schule/ später Ausbildung zuckeln.

Die MPU selbst kostet zwischen 300 und 800 Euro, dazu kommt noch Vorbereitungsberatung, die auch gut 1500 kosten kann. Und klar musst du es selbst zahlen, wer denn sonst?!

Dann meine zweite Frage soll ich jetzt Anschaffen gehen oder wie soll ich das zahlen ?

0

Laufen oder Fahrrad

0

Was möchtest Du wissen?