MPU ohne positiven Drogentest?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Rawstar,

dir wurde der FS entzogen. Dies allein begründet die Tatsache, dass die FSSt. dich zum Führen von KFZ für ungeeignet hält - auch wenn damals kein Drogentest gemacht wurde.

Daher vermute ich mal, dass du zunächst ein FäG vorweisen musst. Leider führt auch dies in 90% aller Fälle zu einer MPU.

D.h., du solltest dich darauf vorbereiten und jetzt schon mal damit anfangen, deine Drogenfreiheit zu belegen. Dies geht in Form von Urin-Screenings, oder Haaranalysen und das über einen Zeitraum von 6 Monaten.

Gruß Nancy

Deine Fahrerlaubnis wurde entzogen und bleibt es so lange, bis Du die geforderten Auflagen erbracht hast. Dass Du jetzt plötzlich zur MPU mußt, ist unwahrscheinlich, wenn Du es vorher nicht mußtest.

Um eine verlässliche Auskunft zu bekommen, wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als bei der Fahrerlaubnisbehörde einen Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis zu stellen. Erst dann wird man sich Deine Führerscheinakte näher ansehen und verlässlich über Auflagen entscheiden.

Dass Du jetzt plötzlich zur MPU mußt, ist unwahrscheinlich, wenn Du es vorher nicht mußtest. >

Die "MPU-Einladung" kommt erst nach dem Antrag auf Neuerteilung...

0

Ruf bei der Stelle an, die Dich seinerzeit aufgefordert hat, den Führerschein abzugeben und frage, was Du tun mußt, um ihn wieder zu bekommen. Sage, dass Du jederzeit bereit bist, einen Test zu machen. MPU oder irgendwelche anderen Massnahmen solltest Du überhaupt nicht erwähnen.

Was möchtest Du wissen?