MPU-Fahren ohne Fahrerlaubnis

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Tiborline

gegen eine MPU-Auflage kann kein Anwalt der Welt was machen da die Anordnung ein Verwaltungsakt ist.

was mich allerdings wundert ist das, dass dein Sohnemann wegen einem einmaligen Verstoß gleich eine MPU machen soll.

im Paragraf 11 FeV steht nur was von einem erheblichen Verstoß und einer erheblichen Straftat, siehe auch selber einmal nach

http://www.fahrerlaubnisrecht.de/FeV/FeV11.htm

und als erheblich anzusehen ist ein einmaliges fahren mit einem frisierten Roller bestimmt nicht.

ich würde mal mit dem Leiter der Fsst reden

Tiborline 24.01.2013, 19:23

Hey,danke für die schnelle Antwort! Habe die Führerscheinklassen nicht richtig angegeben Klasse M,T,L sind weiterhin vorhanden .

0
ginatilan 24.01.2013, 19:28
@Tiborline

nichts zu danken, deswegen sitze ich ja vor dem PC:-)

nun ja, die FS-Klassen werden nicht so ins Gewicht fallen, leider.

aber mit dem Fsst-Leiter würde ich auf jeden Fall mal reden, da stimmt was nicht.

wenn jeder Jugendliche wegen einer einmaligen Fahrt mit einem frisierten Roller eine MPU machen müsste hätten die ganzen BfF und deren Gutachter aber volle Schichten:-)

1

Würde mir mal Vzr-Auszug kommen lassen, vielleicht sind da diverse Eintragungen vorhanden.

Nein, wenn die MPU mal angeordnet worden ist, gibt es nicht mehr allzu viele Möglichkeiten, man kann natürlich einen Anwalt beauftragen, aber der kann da auch nicht allzu viel machen.

Was möchtest Du wissen?