MPU Antrag auf Erteilung des Führerscheins?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich vedrmute mal du hast mit der Fahrerlaubnisbehörde gesprochen, die nun zur Erteilung ein MPU-Gutachten verlangt (was soweit auch alles richtig ist).

Mit der erstellung dieses Gutachtens hat die Behörde aber nichts zu tun. Der Abstinenznachweis wird daher auch nicht von der Behörde gefordert, sondern vom MPU-Gutachter. Alle diesbezüglichen Fragen muß dein Freund mit der entsprechenden Stelle klären, dort erhält er auch Auskunft über den Mindestzeitraum und der Art des Abstinenznachweises.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei harten Drogen wird er um einen Abstinenz-nachweis nicht herumkommen. Aber den Antrag muss er trotztem vorher stellen. Die Bedingungen stellt die Führerscheinstelle und der MPU Arzt. dazu muss ein Antrag gestellt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Suffke9894
04.03.2017, 00:51

Ok. Aber der Antrag hat doch bloß eine Frist von 3 Monate? Wir haben eine Beratungsstelle bekommen mehr nicht und die Frau bei der Behörde hat uns einfach gesagt was er alles braucht. Sehtest erste Hilfe usw.

0

MPU muss der auf jeden Fall machen und es kommen noch andere Sachen auf ihn zu bei mein Bruder war das gleiche Problem der hatte erst mal 3 Jahre Fahrverbot und jetzt seit Dezember 2016 hat der sein Führerschein wieder aber es ist nicht leicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Führerscheinstelle, hat mit dem Gutachten und deren Erstellung nichts zu tun.
Das wird ihm die Stelle sagen die auf dem Bogen steht, wo,er hin muss um eine MPU zu machen.

Wenn er noch Drogen nimmt wird das eine harte Zeit für ihn.

Er sollte, um überhaupt die MPU zu bestehen einen Vorbereitungstest machen .

Bei dem Vorbereitungslehrgang wird schon ein Vorbereitungsschreiben gefertigt, was er mitnehmen kann.

Alles ist kein Zuckerschlecken, sondern harte Wille.

Der Vorbereitungslehrgang mit Drogen und MpU  ca € 2000,--  bis 2.500€  Kosten geschätzt.

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Amphe = harte Drogen = 1 Jahr Abstinenz

Der Entzug der Fahrlaubnis war zwingend.

währenddessen einen Verkehrspsychologen konsultieren, der beantwortet euch auch alle Fragen zur MPU

Danach dann die MPU

kostet alles in allem 2000 - 3000 EUR

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?