Motorrad Trommerbremse bremst schlecht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bremsbeläge sind aus organischem Material, ich habe noch nie gehört, das einer meiner Mechaniker mit Nitro an Bremsen oder Kupplung geht, sondern stets mit Bremsenreiniger oder Silikonentferner (beides auf alkohlbasis und verdunstet rückstandsfrei). Ich könnte mir gut vorstellen, das Nitro die organischen Bestandteile der Bremsbeläge anlöst und sie anschließend aufgeweicht sind.

Man kontrolliert die Materialstärken, macht alles gängig, erneuert die Teile deren Mindestmaß unterschritten ist, tauscht verölte oder verglaste Bremsbeläge aus, kontrolliert Bowdenzug oder Hydraulik, fettet die beweglichen Teile zb. mit Kupferpaste oder Bremsenfett und baut das ganze fachgerecht zusammen. Anschließend kann man sich für lange Zeit auf 100% Bremswirkung verlassen.

Woher ich das weiß:Hobby

Könnte es sein, dass Nitro die Beläge njr verschlimmert? Alle Teile sind gängig und die Beläge sind eigentlich noch genügend dick. Gruss Noah

0
@Noahmei

Wie schon gesagt, denke ich mir das der Bremsbelag selbst, durch die Nitroverdünnung aufgeweicht sein könnte.

0

Wo braucht man Bremsenreiniger und wo Nitro oder sonst irgendwelche Verdünner? Übrigens vielen Dank für deine Antwort.

0
@Noahmei

Bremsenreiniger / Silikonentferner und Alkohol eignet sich hervorragend um Fett und hartnäckigen Schmutz anzulösen.

Verdünnungen wie Aceton, Nitro- und Acrylverdünnung, Einstellverdünnung/Thinner, Nagellackentferner usw, oder auch Benzin, weichen auch die ansonsten widerstandsfähigen Oberflächen auf. Damit lassen sich zb. Lacke, Farben, Harze, Kleberückstände, Edding, Teer anlösen und entfernen. Bei dessen Einsatz muss man aber grundsätzlich schauen, ob und nach welcher Intensität die Oberfläche dadurch nicht ungewollt mit angegriffen wird. Wirklich resistent gegen die genannten Verdünnungen sind nur die meisten Metalle und einige wenige Kunststoffe wie zb. PTFE/Teflon (der Kunststoff aus dem die Gebinde für diese Flüssigkeiten häufig hergestellt wird).

Wie gestern schon gesagt, halte ich da Aceton noch am unbedenklichsten. Aceton war Jahrzehnte lang die Base für Nagellackentferner und scheint organisches Material nicht so leicht anzugreifen..... Ist aber nur ne Vermutung von mir.

1
@RudiRatlos67

Boa, vielen dank für die Ausführliche Antwort! Das Hilft mir sehr weiter. Gruss Noah

1

Wenn die Beläge alt sind, nicht mit feinem Schleifpapier schleifen, sondern mit einer Raspel diagonal aufrauhen

Hauptbremszylinder undicht? Oder ist eine mit Bowdenzug? Bei Hydraulik werden gerne die Schläuche "weich" und der Druck geht verloren weil die Schläuche sich aufblâhen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nein es sind Züge verbaut.

0
@Noahmei

Die Züge können sich Längen, das kann man einstellen. Gut Ölen und Fetten.

Es könnte auch in der Trommel etwas klemmen und die Backen werden nicht ganz auseinander gedrückt

0

Aber nach dem schleifen und putzen bremste es noch schlechter... Eine Ahnung wieso?

0

Was möchtest Du wissen?