MP3 320 kbps oder OGG 256 kbps - Welches davon hat die beste Aufnahme-Qualität?

1 Antwort

Der Sieger ist ganz klar MP3. MP3 ist zwar nicht das beste, was die Qualität betrifft (ich bevorzuge WAV), aber von 320kb/s auf 256kb/s ist das ein riesen Unterschied :D

Die Qualität ist aber nicht nur von den kb/s abhängig. Es kommt darauf an, was für Ausgangsqualitäten man hat und wie die physikalische Beschaffenheit der Geräusche ist. So sind zum Beispiel bestimmte am Computer generierte Melodien auch mit 128 kb/s nicht schlechter als mit 320 kb/s. Hat man aber Geräusche aus einen Wald mit vielen verschiedenen Tieren und Wind und dem Rauschen eines Baches, dann machen 320 kb/s zu 128 kb/s schon eine Menge aus. Weiterhin wäre noch zu berücksichtigen ob man variable kb/s nutzt oder nicht, denn oft gibt es in einer Aufnahme Bereiche mit wenig oder ohne Geräuscheinformation und was sollen dann 320 kb/s dann bewirken, egal ob OGG oder MP3. Jedoch kann es wiederum Bereiche geben, bei denen die Geräuschkullisse der Aufnahme so umfangreich ist, dasz dringend mehr als 320 kb/s oder  256 kb/s erforderlich wären. So kann bei variablen kb/s es auch mal kurzzeitig über 640 kb/s gehen. 

Grundlegend hast Du natürlich recht, dasz bei festen kb/s 320 besser sind als 256. Wichtig wäre aber, ob der User bei OGG variable nutzen kann und bei MP3 nicht, dann würde ich durchaus OGG bevorzugen. 

1

Was möchtest Du wissen?