Mozart-Piano, wer kennt das Klavier?

3 Antworten

Eine Klaviermarke "Mozart Piano" gibt es nicht. Mag sein, dass ein Händler einmal diese Markenbezeichnung in ein No-Name-Produkt hineingeklebt hat. Gelegentlich findet man eine Bezeichnung "Modell Mozart" (eben als Modellbezeichnung) in einem Klavier bestimmter Marken, z. B. bei Nemetschke. Letzteres wurde übrigens höchstwahrscheinlich in Nordkorea erzeugt, die Qualität ist dementsprechend.

"Mozart-Piano" sagt gar nix aus. Wenn es außer dem Namen an dem Instrument keinerlei Namen oder Bezeichnungen gibt, dann ist das wohl eher wertlos.

Noch nie gehört. Warum finde ich dazu nichts über Google? Kannst Du mal einen Link posten?


@Mona2061

OK. Auch dort ist ein Markenname nicht erkennbar. Auch in der mir vorliegenden Fachliteratur ist der Markenname nicht aufgeführt. Damit ist also für mich immer noch nicht klar, ob es wirklich eine Marke Namens "Mozart" gab, geschweige denn, wann und wo dieses Klavier gebaut wurde.

Das abgebildete Klavier hat zumindest eine Unterdämpfung. Die halte ich für deutliche besser als eine Oberdämpfung. Wenn das Teil ansonsten technisch in Ordnung ist, sollte nichts gegen einen Kauf sprechen. Darüber hinaus ist das Bild leider alles andere als aussagekräftig.

1
@Hegemon

Den Herstellungszeitraum könnte man ggf. einigermaßen eingrenzen, wenn es wenigstens Aussenansichten gäbe. Zumindest scheint das Instrument relativ alt zu sein.

1

Was möchtest Du wissen?