Mountainbike-Schuhe (KEINE klickpedalen)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Puh, in der Tat: Diese Frage ist schwer zu beanworten, wenn das Einsatzgebiet nicht klar spezifiziert ist. Es gibt Tourenschuhe, die Wanderschuhen ähneln, und bei denen man die Cleats abbauen und die Öffnung mit einer Platte verschließen kann. Auf der anderen Seite die BMX- und Freeride-Schuhe in verschiedenster Ausführung.

Gut ist, wenn die Schuhe hoch genug geschnitten sind und einen Knöchelschutz bieten. Allen Bike-Schuhen ist gemein, dass sie eine mehr oder weniger steife Sohle aufweisen. Das reduziert die nötigen Kräfte beim Pedalieren.

Vielleicht findest Du hier was, im 2010er Test von All-Mountain-Schuhen: http://www.bike-magazin.de/?p=3887

Ein paar Infos was du brauchst wären schon nicht schlecht ;-) Wenn du keine Klickschuhe fahren möchtest wäre es hilfreich zu wissen welche Pedalen du hast. Bei "Bärentatzen" habe ich die Erfahrungen gemacht dass man mit Wanderschuhen mit gutem Profil den besten Grip auf den Pedalen hat.

Bei Plattformpedalen Empfinde ich Skate Schuhe am besten, da diese ein feineres Profil haben in das sich die kleinen Pins des Pedals reinsetzen. Bei Profis sieht man häufig "Nike 6.0" (kommen aus dem BMX Sport wo ähnliche Pedalen gefahren werden) oder eben 5-10 (Fiveten) Schuhe die Extra für den MTB Freeride und Downhill Bereich gemacht wurden. Wenn du nicht zufällig Freeride oder ähnliches fährst würde ich dir empfehlen dass du Klickpedalen mal ausprobierst, nahc einer kurzen eingewöhnungsphase lässt es sich damit auch gut fahren, anfangs hatte ich auch immer Angst davor dass ich wenns mal darauf ankommt nicht schnell genug aus den Pedalen komme, inzwischen geht das sehr schnell.

Bärentatzen sind nicht zu empfehlen, da zu unstabil!besser ein stabieler Wanderschuh mit Verinox Sohle!!wenn du keine klickpedale willst!

0

Was möchtest Du wissen?