Mountainbike kaufen worauf muss man achten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt ganz aufs Budget an. 10kg Gesamtgewicht kannst du vergessen, wenn du nicht weit in den vierstelligen Bereich gehen möchtest, brauchbare MTBs fangen bei 600€ an (Radon ZR Team 6.0, Grand Canyon 5.9, Cube Analog 26 2013, sehr zu empfehlen wäre auch das Nox Satellite Comp), drunter wäre der Gebrauchtmarkt eher zu empfehlen.

Wichtig ist eine ordentliche Federgabel, also nix Suntour, RST oder noname, sondern RockShox, Fox, Manitou (wobei letztere beiden im Budget von 600€ nicht zu bekommen sind), die billigen Gabeln haben den Nachteil, dass sie nach ein, zwei Jahren gewechselt werden müssen, da sie anfangen zu siffen (Ölaustritt). Auch die Bremsen sind wichtig, am Besten hydraulische Scheibenbremsen brauchbarer Qualität, da diese gute Bremskraft und Dosierbarkeit bieten und man keine Probleme bei Nässe etc. hat. Ansonsten Felgenbremsen, Finger weg von mechanischen Scheibenbremsen. Das Gewicht ist zweitrangig, du wirst mit keinem dieser günstigen Bikes Rennen gewinnen können, das Gewicht von 12-14kg ist aber durchaus akzeptabel, man kommt auch damit schon ganz gut vorran.

Ein gutes Mountainbike kauft man in jedem Fall und nur im Fachhandel. Nur dort bekommst du kompetente Beratung, Betreuung und jederzeit fachkundige Hilfe und Reparaturen für kleines und angemessenes Geld. Also bitte, bitte Hände weg von Baumarkt, Discounter oder Supermarkt Bikes.

Geh in zwei oder drei verschiedene Fahrradläden, äußere deine Wünsche und fahr bei dem ein oder anderen Radhändler 1 oder 2 Bikes Probe. Lass dich in aller Ruhe beraten. Überstürze nichts. Nimm dir Zeit. Du bist niemals zum Kauf verpflichtet. Bei keinem Händler. Dem Händler, bei dem du dich am besten beraten und aufgehoben fühlst, kannst du dein Vertrauen schenken.

Ich kenn mich jetzt nicht so aus aber man sollte auf jedenfall aufs Gewicht achten! Ein leichtes ist natürlich besser. Dann sind die Bremsen noch wichtig. Scheibenbremsen würde ich bevorzugen.

2

Danke für die Antwort

0
33

Wieso umbedingt Scheibenbremse? V-Brakes / Cantilevers sind von der Bremskraft mindestens gleich gut wie hydraulische Scheibenbremsen und besser als mechanische Scheibenbremsen, leichter von der Wartung her, tendenziell billiger, einziger Nachteil gegenüber hochwertigerer hydraulischer Scheibenbremse ist die Dosierbarkeit, was im normalen Gebrauch aber auch nicht soo wichtig ist, weil es für XC oder meist Trekking-Terrain allemal reicht.

0

Was möchtest Du wissen?