Mountainbike kaufen , aber welches?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi!

Ein Fatbike ist für Schnee und Sand sehr gut geeignet mit den fetten Reifen hat man ein sicheres handling.Aber Achtung! unter 1000€ neu würde ich kein Fatbike nehmen (Sehr schwer und meistens nur Schrott verbaut).Der unterschied zwischen ein Mountainbike und einem Trekkingrad ist einfach dass das Trekkingrad mehr für die Stadt ausgelegt ist als das Moutainbike für Gelände kommt man natürlich viel besser mit einem Mountainbike voran.

Das wichtigste beim Kauf ist die Rahmenhöhe die muss genau stimmen sonst ist dir das neue bike entweder zu groß oder zu klein du brauchst die Rahmenhöhe 18-19Zoll.Achtung! Die Laufradgröße hat mit der Rahmenhöhe nichts zu tun!

Ich persönlich würde mindestens 1000€ für ein Mointainbike ausgeben um damit was anfangen zu können.

Wie du beschrieben hast würde ich ein Mountainbike für 400-600€ nehmen da kriegst du auch schon was vernünftiges.

Die besten Marken für Einsteiger sind meiner Meinung nach Grand Canyon,Cube,Giant und Haibike.

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen!


Jap, das ist mal hilfreich! ...besten Dank

1

Canyon und random sind gute Versenderbikes. Ein Hardtail währe ideal und eine Rahmenhöhe von 48cm. Die Reifengröße spielt keine Rolle, gehe nach deinem Geschmack. Mit einem Treckingbike kannst du keine Berge fahren und du hast meist keine Reifen für echtes Gelände. Ein Fatbike ist ein Downhill Bike und nichts für deinen Zweck

Cube hat gute Mountainbikes in verschiedenen Preisklassen und wird von vielen Händlern verkauft.

Ich würde cube kaufen. 27,5 Zoll reifen müssten für dich passen.

Die  Laufradgröße hat nichts damit zu tun er/sie  kann auch  ein 26er-oder 29er nehmen!!!Das wichtigste ist die Rahmenhöhe!!!!!

1

Das denken immer noch ganz viele. Ein 26 Zoll MTB ist für kleine Leute , ein 29 Zoll für große 😂😂😂😂😂😂. Wie kommen sie Unwissenden nur darauf?

1
@FrauStressfrei

Die Laufradgröße hat nichts, aber auch GAR nichts mit der Rahmengröße oder der Körperlänge der Person zu tun, die auf dem Rad fahren soll.
Allein entscheidend ist die Rahmenhöhe (Sitzrohlänge) und ggf. die Überstandshöhe (wird von vielen Fahrern und besonders Fahrerinnen als "Sicherheitsmerkmal" empfunden).
Beweis sind die etlichen 29er bei den Ladybikes, die es mittlerweile gibt.
Hier mal EIN Beispiel von vielen:
http://www.cheetah.de/mountainbike/tour-ladyspirit.html

0
@FrauStressfrei

Habe Deinen Kommi aufgrund der Interpunktion (Punkt statt Doppelpunkt) zunächst falsch aufgefasst, Fr. Stressfrei *zugeb*
Sorry!

0

Hi!

Danke für die hilfreichste Antwort!

LG Fahrradfreak1

Was möchtest Du wissen?