Mountainbike Anfängerfragen...

3 Antworten

Hey

MTB ist auch nicht gefährlicher als die meinsten anderen Sportarten. Wehtun kann man sich überall aber mit Helm und angemessener Fahrweise hält sich des Risiko in Grenzen.

Mein MTB hat ca 600€ gekostet und mit dem bin ich voll und ganz zufrieden. Mit dem bin ich auch ohne Probleme 2 mal über die Alpen gefahren. Scheibenbremsen wären aber ned schlecht.

Wenn du nur bei euch in der gegend fahren wilst, dann reichen Rad, Helm und Sonnenbrille(damit dir keine Viecher ins Auge fliegen).

Bei längeren Touren würd ich dir nen gscheiden Rucksack und ne Radlerhose, Regenhose und Jacke zusätzlich empfehlen. Es gibt auch Klickpedale und Schuhe, aber die brauchst du am Anfang wirklich nicht. Normale Sportschuhe reichen.

Wie du anfangen kannst? Erst mal bisschen Ausdauer trainieren und Bergradln. Da tuts auch a geteere Straße bei euch in der Nähe die bisschen Steigung hat. Ausdauer ist v.A. fürs Bergauffahren wichtig. Die kannst du auch trainieren wenn du ne Stunde zügig in der Ebene fährst. Krafttraining mach ich nich extra. Fahrtechnik und das beherrschen des MTB is v.A. beim downhill wichtig. Da aber am anfang lieber langsam machen, nich dass du gleich stürzt.

Helmart is Geschmackssache und wie risikofreuding man fährt. Zum Anfang reicht a normaler Radlhelm.

Nach Trails könntest du vllt bei Google suchen.

Grüße

Danke schonmal, du scheinst ja nen plan zu haben :)

Wie taste ich mich denn an die richtige Fahrtechnik ran?! Lieber Kurse, oder passiert das schon irgendwie von alleine wenn ich einfache Trails langsam anfange?

0
@Fahnenflucht91

Kurse kannst du machen, aber learning by doing macht mehr spass ;-)

Langsam bergab fahren und versuchen nicht nach links und rechts zu lenken, gezieltes Bremsen, Einschätzen wie lang man braucht bis man steht und wie fest man die Bremse ziehen muss um die erwünschte Bremswirkung zu erreichen kann man sich auch selbst beibringen.

Bei Berabtrails einfach mal versuchen gezielt und kontrolliert um Hindernisse (Steine, Wurzeln) herumzulenken hilft auch.

0

 

Was meine Vorredner gesagt haben ist schon richtig. Ich bin einfach mit den Preisvorstellungen der beiden nicht so ganz einverstanden. Das du ein besseres Bike brauchst als dein Discounter steht ausser Frage. Es muss aber nicht immer ein neues sein. Ich hab mei erstes Fully-Bike damals gebraucht für 170 Euro gekauft, ein
1997  Specialized  Ground Control FSR Comp.

Damals war es 9 Jahre alt, war aber durch und durch mit Profikomponenten bestückt. NP war glaube ich um die 3000 Euro. Ich musste nur noch die Verschleisskomponenten wie Kette, Ksette und Bremmsbeläge für 50 Euro wechseln und ich hatte mein 220 Euro Fully. Ich dachte mir einfach, was vor knapp nem Jahrzent für Profis gut war, wird mir wohl reichen.

Wichtig ist einfach, dass du dich vorher informierst. Ich hab vor dem Kauf ca. 40 Std im Netz recherchiert, bevor ich genug wusste um mich für das richtige Bike bei E-Bay zu entscheiden. Hier ein paar websites:

mtb-news.de/forum/index.php

bikepedia.com

mountainbike-magazin.de

Lies dich in die Materie ein und frag ein wenig in diesen Foren rum, da wirds auch du günstig zu nem gutem Bike kommen. Neben dem Bike brauchst du für den Anfang eigentlich nur Helm, Brille und Bikehandschuhe.

 

Mein Bike - (Sport, Fahrrad, Mountainbike)

Hi - zu deinen Fragen im einzelnen:

  • MTB im Gelände oder auf Bergab-Trails ist natürlich prinzipell gefährlicher als das Radeln auf der Straße - wegen der höheren Sturzgefahr und weil man sich im Zweifel nicht einfach nur hinlegt, sondern gleich einen Hang runterpurzelt. Andrerseits gibt's im Gelände auch keine Autos, die einen über den Haufen fahren könnten ... ;-)
  • Ausrüstung: Willst du ernsthaft im Gelände MTB-Sport betreiben, wirst du mit einem Discounter-Bike nicht weit kommen. Ein gutes Anfänger-Radl kostet ab ca. 5-600 € für ein Hardtail (nur vorn gefedert) bzw. ab 1000-1200€ für ein Einsteiger-Fully (hinten und vorn gefedert. Zu den Hardtails hab ich vor einiger Zeit mal hier ein paar Modelle empfohlen: http://www.gutefrage.net/frage/wie-gut-ist-dieses-fahrrad---#answer22088952
    Neben Helm sind auch Fahrradhandschuhe empfehlenswert; für sportliches Fahren brauchst du auch Klickpedale und entsprechende Schuhe.
  • Lernen kannst du das Biken eigentlich selbst - hier gilt wie überall: Übung macht den Meister, wenn du dich von der Streckenlänge und der Schwierigkeit des Geländes her langsam steigerst, brauchst du auch keinen Kurs oder keine DVD; von Krafttraining ganz zu schweigen. Andrerseits macht das Biken in der Gruppe auch generell mehr Spaß als allein  :-)
  • Helmformen sind einerseits Geschmacks- und "Image"sache, allerdings braucht man die von dir beschriebenen "geschlossenen" Helme eher für die gefährlicheren MTB-Spielarten, nämlich Freestyle und Downhill - hier ist die Sturzgefahr einfach wesentlich höher.
  • Eine ganz gute Seite für MTB-Trails (und andere Outdoor-Sportarten) ist z.B. outdooractive.com

Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

Was möchtest Du wissen?