Motto Café eröffnen.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ein cafe kann jeder eröffnen,mit und ohne studium.wenn du das ernsthaft vorhast machst eine ausbildung in der gastronomie dann merkst schon mal das es sehr viel arbeit mit relativ wenig verdienst ist

Bäcker- und Konditor mit Auslandserfahrung bestenfalls und dann den Meister. Zum Meister gehört kaufmännisches Wissen dazu welches Du brauchst. BWL oder so Kram würde ich vergessen. Wenn Du von einem Café leben willst dann lerne den Kunden wirklich gute und leckere Sachen anzubieten. Dass Qualität ihren Preis hat versteht selbst der dümmste Kunde. Und ist durchaus bereit ihn zu zahlen. Wer sich aber einbildet mal eben so einen Laden zu eröffnen weil es Spaß macht der muss sich nicht wundern wenn die Sache in die Hose geht. BWL vermittelt Dir gewiss nicht die nötigen Kenntnisse um Deine Kunden zufrieden zu stellen. Aber eine Weile in der Schweiz, in Luxemburg und / oder Belgien, Frankreich als Beispiele machen Dich fit wie ein Turnschuh.

Ein Bachelor in BWL, wo du dich mit Unternehmens- und Personalführung beschäftigst, wird nicht schaden. Zwischendurch kannst du in verschiedenen Betrieben Praktika machen und Erfahrungen sammeln.

Guck dir so viele Cafés an, wie möglich. So lernst du am meisten.

Eine praktische Ausbildung in der Gastronomie halte ich für sinnvoller.

Cafes sind schwache Geldquellen und wenn du in deiner rente nicht als harz 4 empfängerin arbeiten möchtest solltest du vielleicht zusätzlich dir ein festen job in einer größeren firma suchen. UND WENN DU EIN CAFE ERÖFFNEST VERKAUF AUF JEDEN FALL EINFACHEN KÄSEKUCHE DAS BOMBT. Das wars.

Was möchtest Du wissen?