Motten in Lebensmitteln

10 Antworten

Alles komplett ausräumen. Die Regalbretter rausnehmen, denn zwischen Brett und Wand verpuppen sich die Motten gerne. Alle Schraubverschlüsse anschauen. Die Motten kommen auch da hin und verpuppen sich dort. Keine Cellophan verpackten Lebensmittel im Schrank haben. Die Motten beißen sich da durch und legen darin ihre Eier. Schau Deinen Reis genau an, denn die Puppen gleichen den Reiskörnern sehr! Verpacke Deine Lebensmittel am besten in Gläser mit Plastikdeckeln zum Reindrücken. Da kommen die Motten nicht rein. Gibt viereckige Gläser, also Platz sparend. Und dann nochmal die Schränke auswaschen. Viel Glück, ist eine Heidenarbeit.

die Motten wirst du so schnell nicht los, die vermehren sich schneller als du sie einfangen kannst und verstecken sich auch in kleinen Niechen, legen ihre eier ab, die larven fressen sich durch Plastik und schon sind sie im Müsli, im Mehl, in den Nudeln usw. Daher am besten alles Wegschmeißen. Dann kaufst du dir in der Drogerie eine Hormonfalle gegen Nahrungsmittelmotten. Da gibt es verschiedene Varianten, nimm einfach die, die man in die Betroffenen Schränke klebt. Diese stoßen den Lockduft der weiblichen Motten aus und die Männlichen Motten fliegen dann auf das Papier, nur daß sie dann da kleben bleiben. und keine Weibchen mehr befruchten können. Und wenn das Falle voll geklebt ist, entfernst du diese und klebst eine neue hin. Bis du irgendwann feststellst, daß es mehre Tage am Stück keine neuen Mottenfänge gibt. Dann kannst du den Schrank wieder mit einräumen.

hat man erst mal motten z.b. auch in der küche, dann wird man sie schwer wieder los, denn sie kommen durch jede ritze und selbst durch platik verpackungen. eigentlich hilft gar nichts, ausser man besorgt sich einen klebestreifen wie bewi fliegen, da gibt es besondere auch für motten, und dann aushängen und fleissig sammeln.

Was möchtest Du wissen?