Motten - Dringende Hilfe benötigt?

...komplette Frage anzeigen Bild1 - (Ungeziefer, Motten) Bild2 - (Ungeziefer, Motten)

2 Antworten

Ja , es ist eine Dörrobstmotte .!

Der am häufigsten vorkommende Vorratsschädling ist die
kälteempfindliche Dörrobstmotte, auch bekannt als Hausmotte oder
Vorratsmotte, ein Schmetterling aus der Familie der Zünsler (Pyralidae).

Die Raupen der Dörrobstmotte befallen und leben von Dörrobst,
Getreideprodukte, Gewürze, Hülsenfrüchte, Kakao, Kaffee, Mandeln, Müsli, Nudeln, Nüsse, Schokolade und Tee, selten auch frischem Obst.

http://www.infonaut.at/natur_garten/laestlinge_schaedlinge/vorratsschaedlinge.html#doerrobstmotte

http://www.schaedlinge-online.de/schaedlinge/vorratsschaedlinge/motten-allgemein/doerrobstmotte

 

Diese Pheromonfallen dienen eigentlich dem Nachweis von Motten.
Und in diesem Fall scheinen es Dörrobstmotten zu sein:

Läßt man nach der Bekämpfung die Fenster offen bzw. hat kein Fliegengitter an den Fenstern, lockt man mit genau diesen Fallen neue ins Haus. In diese Fallen gehen auch nur männliche Motten.

Erstmal würd ich diese Fallen "auf Eis" legen, nicht mehr für Motten zugänglich machen. Dann den Schrank auf Eier und Larven absuchen, auch andere Schränke, in denen Lebensmittel jeglicher Art gelagert sind.

Ritzen, Rückwände, alles bitte genauestens durchforsten, absaugen, auswischen.

Findet sich nichts mehr, diese Fallen nur noch aufstellen, wenn von draußen kein Zugang mehr für die Motten möglich ist - s.o.

Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?