Motorrad/Roller vom Verkäufer abholen und selber zurückfahren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

also bei meinem Motorrad habe ich vom Händler ein Überführungskennzeichen bekommen das ich danach wieder zurückbringen musste.

Ja, aber es geht ja nicht um ein Motorrad, ein Roller brauch ja garkein richtiges Kennzeichen...

0
@010102

Was ist der Unterschiewd zwischen einen Motorrad und einem Roller?

0
@Effigies

Ein Motorrad benötigt ein richtiges Kennzeichen und ein roller nur ein Versicherungskennzeichen. Und es gibt keine "Versicherungs-Überführungskennzeichen"

0
@010102

Falsch.
Ein Motorroller hat einen tiefen Durchsteig und einen Beinschutz.  Das ist der einzige offiziell definierte Unterschied zum Motorrad.

Ein Roller kann von 50 bis 800ccm und von 1 bis 78 PS haben. 

Was du beschreibst ist der Unterschied zwischen einem Kraftrad und einen Kleinkraftrad. Dabei ist es aber völlig egal ob das Kraftrad ein Roller ist oder nicht.

1

Nein, du brauchst tatsächlich nur ein Versicherungskennzeichen, dass du auch ohne Voranmeldung direkt mitnehmen kannst. Ggf. sogar schon bevor du hin fährst.

Dranschrauben und losfahren

Ja aber um das Versicherungskennzeichen zu bekommen brauche ich doch erstmal die papiere, und die kriege ich ja erst beim Kauf, kann ich dann vom Verkäufer zum Versicherungsbüro schon fahren, eigentlich nicht oder ?

0
@010102

Ne öffentliche Straßen darfst du nicht benutzen ohne amtliches Versicherrungskennzeichen.

0
@010102

Darum schrieb ich "ggf.": Du kannst bei der Versicherung vor Ort nachfragen, ob sie eine Kopie der Papiere akzeptieren und dann den VK bitten, sie dir als Fax oder Email zu schicken.

Fahren nur mit Schild. Vielleicht könnt Ihr Euch ja vor einer Agentur treffen wenn das andere nicht klappt?

0
@Owntown

Was soll denn ein amtliches Versicherungskennzeichen sein ? 

Etweder du hast dein Kennzeichen von einem Amt oder von der Versicherung. Beides is nich.

0

Fährt der Vorbesitzer damit oder ist die stillgelegt?

Ist wohl stillgelegt.

0

Was möchtest Du wissen?