Motorradöl "upgraden"-geht das?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man muss erstmal wissen wofür die Zahlen stehen und welche Aufgaben die Zahlen erfüllen.

Zb,dein 10w40

Die 10 steht für zähflüssig in ms bei ca,20Grad

Die 40steht für zähflüssig in ms bei ca,100Grad

Um so höher die erste Zahl ist um so länger braucht das Öl beim durchölen beim kalt Start.

Bei der zweite Zahl ,um so höher die Zahl um so reisfester ist der Öl Film bei 100Grad in den oberen drehzahlen.aber um so höher die zweite Zahl um so dicker ist das Öl und braucht dadurch mehr Kraftstoff.

Und für ein Serien Motorrad reicht das 10w40 völlig aus.

Erst Wen du durch tuning eine sehr hohe Drehzahl ereicht die weit über den Roten Drehzahl Bereich ist,macht ein 60er Öl erst Sinn.

Achte nur darauf das dein 10w40 die Freigabe (MA2) besitzt.den das ist für

Öl Bad kuplungen freigegeben.

Da du das Getriebe mit dem Motor zusammen mit einem Öl läuft,wäre ein Auto Öl nicht geeignet,das besitzt nicht diese MA2 Freigabe

Ich hoffe ich konnte etwas helfen

Gruß

Salue

Motorradmotoren sind Hochleistungsaggregate. Mach keine Experimente mit Öl mit verschiedenem Fliessverhalten ! Die Hersteller haben abertausende Beträge dafür investiert, welche Viskosität genau richtig ist.

Selbst bei meinen Oldtimer, die bei weitem nicht so "ausgekotzt" sind, wie die modernen Motoren, bei einigen meiner Sammlerstücke geht mit falschen Motoröl mit Sicherheit etwas "über den Jordan". Das können Motorschmierstellen, aber auch Getriebeteile sein.

Nur im Notfall ist irgendein Öl besser als keines. Aber in diesem Fall wird man sehr zurückhaltend fahren und sofort wieder einen Wechsel machen.

Es grüsst Dich

Tellensohn  

PS: Weil Bilder so schön sind, lege ich ein Foto einer Sanglas 500S dazu. Bei dieser Maschine sind die Lager sofort hin, wenn Du auch nur eine falsche Ölflasche daneben stellst.

 - (Motorrad, Öl)
annokrat 12.12.2016, 23:29

ich glaubs nicht! dass so dinger noch rum fahren. schönes objekt für ein technikmuseum. und ja, die dinger sind brutal empfindlich, obwohl sie kaum leistung haben.

annokrat

0
Tellensohn 13.12.2016, 16:46
@annokrat

Irrtum sprach der Igel und stieg vom Kaktus. Das "Ding" wird selbstverständlich regelmässig gefahren. Die 30 PS ergaben ein Leistungsgewicht, welches einem gut motorisierten Auto entspricht.

Das üppige Drehmoment ab 2000/Min und der wunderschöne Ton dieses 1 Zylinders sind ein Ohrenschmaus.

Abgesehen davon, was willst Du in einer Welt, in der 80 km/h die absolute Höchstgeschwindigkeit ist (Schweiz) und schmalen gewundenen Strassen in Jura kaum Tempos über 60 km/h erlauben.

Der Spass am Motorradfahren hat mit Leistung herzlich wenig zu tun.

Es grüsst Dich, Dein Töfffreak

Tellensohn

0

Man soll sich schon an die Vorgaben des Herstellers halten und nicht irgend so eine Soße reinkippen  10w/60 oder 5w/60 den das gibt nie was gutes für den Motor der ist dafür nicht ausgelegt .

Selber nachsehen was da geht 

http://applications.castrol.com/oilselector/de_de/c/recommendation?vehicleType=motorr%C3%A4der-motorroller-mopeds-quads-(atv)&manufacturer=suzuki&model=gsx-r-(1985-)&modelType=gsx-r-750-(2000-2003)



beim Motor...mit 10W60 keine guten Erfahrungen gemacht egal welcher Hersteller des Öls den das ist bei 100 Grad noch zu sehr dickflüssig .




Was möchtest Du wissen?