Soll ich meinen Motorradhelm nach 5 Jahren erneuern oder behalten?

4 Antworten

Diese  5 Jahre Regel gilt für Helme die benutzt werden und auch das nur bei Monoshells (Helme die aus einem Thermoplast in einem Stück gezogen oder gegossen werden)    da diese Kunststoffe UV Empfindlich sind und altern. 

Natürlich bekommt ein Helm kein UV Licht ab wenn er in einem Karton im Lager liegt.

Außerdem sieht es ganz anders aus bei Laminathelmen die aus vielen Gewebeschichten (Glasfaser, Kevlar oder Carbon)  mit einem Binderharz gefertig sind und mit UV-beständigem Lack überlackiert sind.  

Mit dem Helm hast du ein echtes Schnäppchen gemacht und wenn du den gut pflegst wird der noch  lange halten.

Das hört sich ja gut an :-)

0

Kommt auf das Material an. Billige Helme altern und sollten nach 5 Jahren getauscht werden. Teure Helme (so ab 450 Euro) haben meist Glasfaser oder ähnliche Stoffe verbaut, die über 10 und mehr Jahre ihre Eigenschaften unverändert behalten.

Bei Herrstellern wie Schubert können auch alte Helme wieder aufgearbeitet werden, ist dann billiger als einen neuen zu kaufen. Da würde ich auch nicht sparen. Auch das Fahrgefühl ist ein ganz anderes. Ich hatte erst einen Helm für 120 Euro, ab 180 km/h wurde es unerträglich laut und der Helm vibrierte im Wind. Mein Schubert S1 (auch schon ein paar Jahre alt) ist selbst jenseits der 250 km/h noch leise und völlig ruhig. Lohnt sich also dafür zu sparen.

0

Meiner ist wie ich weiß halt aus carbonfasern und war am anfang 600€ teuer

0

Was möchtest Du wissen?