Motorradhelm - Billig oder teuer

6 Antworten

Jetzt mal unabhängig von der Frage - teuer oder billig - solltest Du den Helm auch regelmäßig wechseln bzw. Dir einen neuen anschaffen. Denn durch die Witterungseinflüsse während der Fahrt (Temperaturschwankungen, UV-Licht / Sonneneinstrahlung usw.) altert das Material. Dadurch geht ebenfalls eine Gefahr aus, die nicht zu unterschätzen ist. Ich wechsele meinen Helm regelmäßig alle 4-6 Jahre.

Unter diesem Aspekt solltest Du ebenfalls die Frage des Preises beantworten.

Ob es sich für dich gelohnt hat, einen guten oder einen billigen Helm auf der Rübe zu haben, erkennst du spätestens dann (oder vielleicht ist es dann zu spät), wenn du mit dem Kopf irgendwo aufschlägst. Vorher erkennst du einen guten Helm an perfekter Passform, Geräuscharmut, durch die Form bedingte Entlastung der Halswirbelsäule während der Fahrt mit hoher Geschwindigkeit, leicht zu öffnender Verschlüsse für den Notfall. Ich persönlich gehe da keine Kompromisse ein. Für mich und meine Frau kamen nur Schuberth-Integralhelme in Frage. Sie sind gerade noch leicht, mit einer Hand zu öffnen und zu verschließen (keine Kinngurte), regendicht und gut belüftet, Einbaumöglichkeit einer Bear-Gegensprechanlage, Einwandfreies Verhalten im Wind. Die Preise bewegen sich im oberen Bereich, aber an der Ausrüstung sollte man nicht sparen.

Ein günstiger tutu es wohl auch. DIe tuereren sind halt besser verarbeitet und haben oftmlas eine bessere Passform.

Einfach mal zum Fachhändler gehen und verschiedene anprobieren.

Was möchtest Du wissen?