Motorradfahrer lenken (Nerve)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So gut wie im Film wird das sicherlich nicht funktionieren, aber ja, möglich ist das sicherlich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

grundsätzlich kann man freihändig fahren auf gerader strecke, das kann man auch als Beifahrer, aber sobald man mehr korrigieren muss, geht das nicht ohne eingriff am Lenker. Und im Gegensatz zum Auto, wo man den Lenkeinschlag irgendwie fernsteuern könnte mit rechts/links Kommandos, gibt es beim Motorrad nur minimale Ausschäge, alles geht mit Gewichtsverlagerung und was für eine Kurve zustande kommt, hängt von der geschwindigkeit ab .. ich glaube nicht dass man das im "Blindflug" hinbekommt. 

Wahrscheinlich kann der Fahrer nicht mal abschätzen, ob er sich in der Kurve befindet, weil die Schwerkraft ja immer Richtung Motorradschwerpunkt zeigt. .. beim Fliegen ist es genauso. im Blindflug muss man sich 100% auf die Instrumente verlassen, und niemals auf den Gleichgewichtssinn, weil es dort genauso ist: man hat keine Chance, die Schräglage zu "fühlen"

Auto ist was ganz anderes, da "Zerrt" die Zentrifugalkraft nach aussen, und das Lenkrad hat auch eine fühlbare Neutralstellung,

ich denke also, es ist unmöglich, selbst auf freiem Testgelände. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch aus möglich aber leider wird es nicht so klappen. Im Film ist es mit Sicherheit so das der Fahrer sieht wohin er fährt. Das könnte in ECHT nur funktionieren wenn man langsam fährt da die Reaktionen viel langsamer sein werden und der Fahrer auch nicht weis wann er wie weit einlenken muss, bzw. in die Schräglage gehen muss

Geht er etwas zu weit oder umgekehrt ........dann knallt es schon. Mit einem Pkw wäre das um einiges einfacher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es lässt sich problemlos nur durch Gewichtsverlagerung lenken aber eben nur recht träge würde dazu sagen "nicht zuhause nach machen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?