Motorrad Versicherung und Co. (a1 und a2)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Man kann den Unterhalt eines A1 bzw A2 Fahrzeugs nicht einfach so pi mal Daumen ausrechnen. Als erstes kommen die Spritkosten, die sind Modell, also verbrauchabhängig. Dann Reparaturkosten. Die sind auch vom Motorrad abhängig, also alt oder neu, verschleißanfällig oder nicht, Kosten der Ersatzteile usw. Dann natürlich dein Fahrstil und wie du dein Zweirad pflegst. Hinzu kommen noch Verschleißteile wie Kette, Ritzel, die Reifen (die Laufleistung und der Preis sind auch von Modell zu Modell verschieden) und je nach dem wie lange du den Bock fahren willst, kommt da noch einiges hinzu. Versicherung hätte mich ohne Prozente als 16 jähriger um die 600€ im Jahr gekostet.

Selbst wenn du jetzt die ultimative Rechnung raushaust und dir auf den Cent genau die Unterhaltungskosten ausrechnest, schmeißts dich einmal hin und deine Zahlen sind im Eimer.

Bei Zweirädern gilt wie bei eigentlich allen Fahrzeugen, man weiß nie was passiert. Du solltest einfach immer ein guten Puffer an Kleingeld in der Tasche haben, damit du für alle möglichen Kosten gerüstet bist.

Ich habe A1 gemacht. Der Führerschein kostete 1.500€. Für die Versicherung zahle ich monatlich ca 29€. Ein kleiner, nicht böse gemeinter Tipp: Mit Punkt und Komma lässt sich ein Text viel schneller und verständlicher lesen!!

Was möchtest Du wissen?