Motorrad Unfall wie geht es jetzt weiter?

6 Antworten

Das ist ein klassischer Haftpflichtschadenfall.

Du als Geschäditer hast Anrecht auf einen von DIR bestimmten Gutachter und einen von DIR bestimmten Anwalt, deren Honorare auch die gegnerische Versicherung bezahlen muss.

Nicht den Gutachter der Versicherung nehmen, jede Kalkulation bietet
Spielraum und der Gutachter der Versicherung rechnet den immer für die
Versicherung und nie für den Geschädigten.

IMMER einen eigenen Sachverständigen beauftragen. Ebenso kannst Du die beschädigten Klamotten (Helm, Handschuhe, Jacke, Hose, Schuhe,) eben das was auch beschädigt wurde,erstatten lassen.

Dazu kommt auch Schmerzensgeld.

I.d.R. stellen sich die Versicherer immer etwas quer, vorallem was den Ersatz des Zubehörs wie der Kleidung angeht, die wollen da immer nur so einen niedrigen Zeitwert ersetzen.

Die Ansprüche kannst Du besser mit einem Anwalt durchsetzen.

Unter www.dekra.de/de/standorte findest Du z.B. den geeigneten Sachverständigen. Aufgrund der größe des Unternehmens ist da auch eine Gutachter zu bekommen, der auf Motorräder spezialisiert ist.

Ich habe da gute Erfahrungen gemacht, die haben sogar schonmal mein Boot bewertet und hatten sogar jemanden der auf Perde-Kutschen spezialisiert ist.

Beschäftigen die Versicherungen überhaupt noch eigene Gutachter? Bei meinem letzten Kaskoschaden hat mich die HUK gebeten, ich möge doch mal zwecks Gutachten zur Dekra fahren...

Der dortige Gutachter hat dann übrigens haargenau die gleichen Arbeiten, Arbeitsstunden und Ersatzteilpreise kalkuliert wie meine Werkstatt in ihrem Kostenvoranschlag - lediglich bei den Stundensätzen gab es eine kleine Differenz.

0

Wenn du eine entsprechende Versicherung hast wird das wohl über die Versicherung laufen. Die Zahlen aber auch nicht einfach blind aus die lassen sich auch einen Gutachter kommen der den Schaden beziffert. Wird also so oder so vor Gericht gehen. Wenn du ADAC Mitgliedschaft hast dann könntest du bei einem Verkehrsrecht Anwalt Vorsprechen. Die meisten arbeiten mit Adac zusammen weshalb die Beratung für dich umsonst wäre. 

wenn du nicht nur ein paar Kratzer hast, wäre ein Anwalt nicht verkehrt .. den zahlt auch die gegnerische Versicherung. 

Die schickt auch einen Gutachter und wird bei einem so kleinen Betrag sicher ein Angebot machen das nicht so niedrig ist, dass du einen Gegengutachter bestellst ... und auch wenn du 500 Euro für Helm und Klamotten in Rechnung stellst, liegt das im Bereich, wo die wahrscheinlich schnell zahlen .. 

Habe sehr viel geprellt aber nix gebrochen , mein Handgelenk ist sehr stark geprellt das ich es nicht bewegen kann und meine beiden Knie sind auch geprellt so das ich kaum gehen kann. Hätte zum Glück sehr gute Motorrad Sachen an mein lederkombi hat ein wenig abbekommen und mein Helm ist kaputt. Also doch eher einen RA nehmen ?

0
@jaccoxd

Ja, warum sollst du den Papierkram und die Verhandlungen machen, wenn die Gegenseite Schuld ist. Und dem Anwalt fallen vielleicht noch weitere Sachen ein.

Ich persönlich würde vielleicht versuchen selber zu verhandeln .. neue Kombi und Helm, Wert des Gutachten plus 25% wenn ich Neukaufrechnung vorlege, Nutzungsausfall bis zum Neukauf, Schmerzensgeld. 

Aber ganz wichtig ist, was der Arzt sagt, Prellungen, Vertauchungen sind Peanuts, aber steht fest dass nicht doch was nachkommen kann ? Dann wäre es fatal, wenn man etwas unterschreibt, dass alles mit der Zahlung von 500 eur Schmerzensgeld abgegolten ist.

0

Die schickt auch einen Gutachter

schon der erste Fehler !

Im Haftpflichtschadenfall NIE den Gutachter der Versicherung nehmen, jede Kalkulation bietet Spielraum und der Gutachter der Versicherung rechnet den immer für die Versicherung und nie für den Geschädigten.

IMMER einen eigenen Sachverständigen beauftragen.

0

Unfall rechts-vor-links Strafe?

Hallo zusammen,

Ich hatte heute einen Unfall an einer Rechts-vor-links Straße. Ich bin dort mit einem Motorradfahrer kollidiert, dieser wurde auch verletzt. Kleine Schilderung zum Unfall: Ich fuhr geradeaus und an der Straßeneinmündung die sich auf der von mir aus gesehen linken Seite befand, stand ein Sprinter geparkt so dass man nicht sehen konnte ob dort ein Fahrzeug steht das raus fahren möchte, also verringerte ich etwas das Tempo (50 sind erlaub), als ich auf der Höhe des Sprinters war sah ich plötzlich den motorradfahrer(von ihm aus gesehen kam ich von rechts), ich hatte zwar sofort gebremst, aber konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Motorradfahrer musste dann verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Es tut mir so leid, aber theoretisch, hat er ja meine Vorfahrt missachtet. Nun meine eigentliche Frage: Erwarten mich jetzt irgendwelche Konsequenzen? Und wer übernimmt die Schäden an Motorrad und Auto?

Danke schon mal

...zur Frage

unverschuldeter Unfall - Rechtsanwalt ja oder nein?

Hallo, mein Mann hatte einen Motorradunfall. Ihm wurde die Vorfahrt genommen, jetzt hat er einen komplizierten Knöchelbruch und muß operiert werden. Ist es ratsam einen Rechtsanwalt sofort einzuschalten oder erst wenn es Schwierigkeiten gibt? Natürlich ist auch ein erheblicher Schaden am Motorrad entstanden.

...zur Frage

Vorfahrt genommen - Beinaheunfall?

Wenn jemand die Vorfahrt eines Verkehrsteilnehmers mißachtet und ihm direkt vor die Karre fährt, so dass es fast kracht, hätte der Vorfahrtberechtigte nicht eine Vollbremsung gemacht und nur die Nummernschilder sowohl von Zeugen als auch vom Vorfahrtnehmer bekannt sind, wie vorgehen? Polizei weigert sich Anzeige aufzunehmen.

...zur Frage

Wie schlimm ist ein Motorrad Unfall?

Schon krass wenn man so schnell ist und auf einmal so irgendwo knallt.. nur wie ist das dann? Sind die Motorradfahrer dann direkt tot oder was oder spüren sie noch das sie gerade irgendwo hinfliegen?

...zur Frage

Bußgeld bei der Polizei, Quittung?

Hallo, also ich hatte vor kurzem einen kleinen Unfall mit dem Motorrad. Mich hat es in einer Übersichtlichen Kurve auf einer Landstraße mit ca. 70kmh geschmissen. Grund dafür weiß ich nicht vermutlich die LEICHT FEUCHTE Fahrbahn weil es am tag davor geregnet hat. So hab ich es auch der Polizei erzählt. Also die war wirklich nur ganz leicht feucht. Aber naja dann musste ich auf die Dienststelle kommen und einen Bericht machen wie sich der Unfall ereignet hat da es keine Zeugen gab und jetzt ein paar Tage später bekomme ich einen Anruf dass ich 100€ zahlen muss weil ich anscheinend den Straßenverhältnissen nicht gerecht gefahren bin. Naja okay ist Ansichtssache aber darum geht es nicht. Meine eigentliche Frage: Kann ich wenn ich diese 100€ zahle eine Quittung oder ähnliches verlangen? Weil der Polizist ist mir ein wenig suspekt. Ich habe nämlich schon einmal eine derartige Strafe zahlen müssen und ich habe die Vermutung dass besagter Polizist das Geld einfach eingesteckt hat.

Danke für die Antworten!

...zur Frage

Schnerzensgeld bei Motorrad Unfall?

Hallo, wollte mal fragen ob sich wer mit Schmerzensgeld auskennt, und mir sagen könnte wie viel man bekommen würde bei diesem Beispiel:
Autofahrer nimmt Motorradfahrer Vorfahrt, Motorrad Fahrer stürzt und verletzt sich das Knie, bricht sich die Rippe an, reisst sich einen Muskel im Bein und bricht sich seinen Zeh..

Kann mir jemand sagen wie viel man da ungefähr bekommen würde..? Ich weiß es ist eine weng umständlich gestellte Frage.. Schönen Abend euch allen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?