motorrad unfall schaden

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, an Ihrer Stelle würde ich das Motorrad nicht benutzen, bevor der Gutachter die Maschine gesehen hat, Aus trauriger Erfahrung weis ich, dass seitliche und frontale Anfahrschäden in den meisten Fällen einen verzogenen Rahmen/Gabel zur Folge haben. Wenn Sie zerlegen dokumenieren sie für den Gutachter die Schitte, (Teile unbedingt aufbewahren) ggf. unter Zuhilfenahme von von Fotos und/oder Zeugen, um Irritationen zu vermeiden. Eigenen Gutachter nehmen, nicht den der gegnerischen Versicherung (aus Gründen der Waffengleichheit bei der Bewertung des Schadens). Eine Lösung kann auch sein das Motorrd in eine Fachwerkstatt bringen zu lassen, Gutachter dorthin, denn die Fachschrauber kennen die Besonderheiten der einzelnen Typen. Viel Erfolg bo!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hmm vielleicht irgendwas mit der Bremsanlage...Vielleicht ist ein Bremskabel abgeklemmt worden und die Bremsen blockieren.. bin aber leider kein Mechaniker :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da dürfte der Rahmen gestaucht sein, die Gabel verbogen und wenn das Rad blockiert ist, dann dürfte auch das Radlager etwas mitbekommen haben.

Das kann locker bis zum wirtschaftlichen Totalschaden gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DIE Reifen?

Also vorne und hinten?

Na, wenn DU, der das Teil in der Hand hatte, es nicht weißt -wie sollen wir ds am PC diagnostizieren?

Bremse hättest Du ja schnell selbst prüfen können- Bremsscheiben sind ja normalerweise gut zu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von imwaitingforyou
28.03.2012, 23:39

Ne also bremsen waren es nich. Ich wollt nur wissen ob sich quasi durch den aufprall die energie auf den rahmen verteilen könnte und der rahmen dadurch verbogen wäre ja dann totalschaden

0

Was möchtest Du wissen?