Motorrad: Tanken Super / Super+

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Probleme gibt es nicht, der unterschied ist die mögliche Kompression bis zur Selbstzündung, deshalb brauchen viele Supersportwagen Super+ da normales Super zu früh zünden würde. Auserdem verbrennt Super+ beinahe ohne Rückstände heist weniger Rus setzt sich im Motor aus der Abgas-abführung an, was aber erst bei Laufleistungen weit über 200.000km ein unterschied, auch mein Tipp, blebe bei Super, und kauf dir was schönes von gesparten Geld ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es passiert nichts schlimmes wenn du statt Super 95 auch Super plus 98 Oktan tankst.Ausser das du mehr bezahlst an der Kasse.Deutlich mehr Leistung oder mehr Kilometer wirst du damit nicht erreichen.Vielleicht auf dem Tacho ein paar Kilometer mehr und auch bei der Reichweite ein paar Kilometer mehr.Nur nichts wirklich drastisches.Also statt einfach mal geschätzte 110 Km/h dann vielleicht 113 Km/h und an Reichweite vielleicht 5 Km mehr.Nur so geschätzt.Mehr Reichweite kannst du auch gratis bekommen.Vollgas vermeiden,Reifendruck auf maximum,unnötige Fahrten vermeiden,früh hoch schalten,unnötiges Beschleunigen und Überholen vermeiden,nicht mit dem Gas spielen in Leerlauf,vorausschauend fahren.Im schlimmsten Fall merkst du nichts von Super 98,100,102 Oktan.Nicht mal jeder PKW profitiert von mehr als 95 Oktan.Nur bei E10 musst du aufpassen.Darf die Maschine das nicht und du tankst das trotzdem riskierst du Schäden.Ob du das tanken darfst steht in der DAT Liste für E10 verträgliche Fahrzeuge oder der Hersteller kann dir weiterhelfen.

Es gab schon einen Test zu Super 100,102 Oktan.Mit verschiedenen Fahrzeugen.Alles blieb im Toleranzbereich.

Super 95 hat 95 Oktan - mindestens,Super plus 98 hat 98 Oktan - mindestens.Mehr dazu steht hier :

rp-online.de/leben/auto/ratgeber/was-die-kraftstoff-sorten-bedeuten-bid-1.2384324

Eine 125er ist ein Leichtkraftrad,kein Moped.MoPed hat Pedalen.Das https://de.wikipedia.org/wiki/Mokick#mediaviewer/Datei:Tomos.JPG ist ein MoPed.

Aus Wikipedia :

Auf der IFMA 1953 wurde der Gewinnername dann vorgestellt: der Begriff Moped, (eine gängige schwedische Bezeichnung) zusammengefügt aus den Wörtern „Motorrad“ und „Pedale“

Als Moped wurden ursprünglich kleine einsitzige Krafträder mit 50 cm³ Hubraum und Pedalen bezeichnet. Diese wurden zum Start des Motors, als Bremse und Trittfläche für die Füße verwendet (im Gegensatz zum oft auch zweisitzigen Mokick mit Kickstarter und Fußrasten oder Rollern mit Trittbrettern). Im Gegensatz zu den Fahrrädern mit Hilfsmotor stellen Mopeds vollwertige Krafträder dar.

Als Leichtkrafträder werden kleine Motorräder bezeichnet, die über einen Hubraum von mehr als 50 cm³ aber höchstens 125 cm³ verfügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erstmal hast du kein Motorrad sondern ein Moped. Dann bringt dir Super+ nichts. Das bringt ETWAS Leistungszuwachs, aber nur bei irgendwelchen Sportwagen, nicht bei einem Moped...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sali677
28.06.2014, 15:46

Für mich ist eine 125er ein Motorrad

Aber bei der nächsten Frage schreibe ich gerne und extra nur für dich: MOPED

0

Hallo,viele meinen bei Super + würden sie ein Paar mehr km fahren ... Aber ich finde wegen 2 oder 3 km mehr lohnt sich das nicht ,daher mein Tipp bleib bei Super :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?