Motorrad in Kurve ausgerutscht?

6 Antworten

Nein du bist nicht schuld, da du nicht absichtlich gebremst, bzw. Angehalten hast.
Der Hintermann war unachtsam und/oder hat den Abstand nicht korrekt gehalten.

Du bist zwar in dem Unfall nicht so direkt verwickelt aber hättest eigentlich zur Klärung der Sachlage da bleiben müssen.
Vorausgesetzt die haben die Polizei gerufen.
Du hättest ihnen wenigstens deine Daten bzw. dein Kennzeichen geben müssen.
Vielleicht haben sie sich das auch so schon gemerkt und du bekommst bald Post von der Polizei und sollst dann aussagen.

Du brauchst aber nichts zu befürchten, da du nicht absichtlich abgehauen bist. Du hast ja sogar mit den Personen vor Ort geredet.
Du hast also weder vorsätzlich gehandelt, noch einen niederen Beweggrund gehabt.
Außerdem ist ja niemand zu körperlichem Schaden gekommen, also hast du auch keine Unterlassung der Hilfeleistung begangen, auch weil da ja andere Personen noch waren.
Also keine Sorge. Du wirst nicht angezeigt da für. Höchtens möchte man deine Aussage.  

49

Na ja, so ganz kann man den FS nicht beruhigen.

Mit Deinen Ausführungen hast Du grundsätzlich recht!

Aber ist denn sicher, dass der FS bei seinem Unfall tatsächlich keinen Schaden angerichtet hat?

Das können die verbeulte Leitplanke, eine kaputte/beschädigte Pflanze (z. B. ein Baum) oder auch ausgelaufene Betriebsmittel vom Motorrad sein.

Ich hätte vorsichtshalber die Polizei gerufen bzw. auf diese gewartet.

0
37
@alarm67

Ich hatte schonmal einen Unfall mit Flurschaden aber auch Schlagspuren im Asphalt, die Polizei hat das aufgenommen das wurde aber nie in Rechnung gestellt.

Würde der Hintermann gegenüber der Polizei baer aussagen das er sich durch den Unfall gefährdet gefühlt hatte dann würde dies zur Anzeige kommen.

1
12
@alarm67

Jetzt macht Ihr mir ein schlechtes Gewissen.. ich habe den Auffahrunfall (der möglicherweise entstanden ist, oder sein könnte) NICHT mitbekommen, habe mich ganz höflich für die Hilfe (wie geht es Ihnen, ist alles okay...) bedankt und habe mich verabschiedet, danach haben die Hintermänner mit einander geredet (habe ich beim wegfahren im Augenwinkel gesehen...) habe mir dabei nichts gedacht und dachte der Käse wäre gegessen... weiß nicht ob etwas passiert ist, keiner hat mich auf etwas hingewiesen ? (Scheinbar alles okay... keine Ahnung!)

0

Nunja, Fahrerflucht war das nicht. Du selber hast ja keinen Schaden verursacht (also auch kein Öl auf der Straße usw?)

Den Folgeunfall wirst du auch nicht zu verantworten haben immerhin ist ja einer drauf gefahren weil er zu spät gebremst hat bzw zu wenig Abstand hatte.

Was aber sein kann. Das du ein gefährlichen eingriff in den Straßenverkehr gemacht hast weil ja wegen deinem Fahrfehler (oder was auch immer) jemand eine Vollbremsung machen musste.

Würde derjenige jetzt bei der Polizei aussagen das er sich durch dich gefährdet gefühlt hat würde es zur Anzeige gegen dich kommen.

12

Was wäre das dann? Was würde auf mich zu kommen, mach mir keine Angst :/

(Wie gesagt habe den "Auffahrunfall" nicht mitbekommen und keiner hat mich daraufhin gewiesen, habe mich bedankt und verabschiedet. Nur ich kam zu Schaden. (Auf den ersten Blick...was wirklich passiert ist weiß ich mit den Hinterfahrern nicht)

0
30

Auch bei gefahrenbremsung war der Hintermann zu dicht aufgefahren

1

Hallo,

wenn "dadurch" wirklich ein Unfall passiert ist, sind deine Bedenken durchaus begründet, denn die Schuldfrage ist vollkommen unerheblich.

JEDER Unfallbeteiligte - und das bist du unbestritten - darf sich nicht einfach vom Unfallort entfernen.

So steht es ganz klar in § 142 StGB:

https://dejure.org/gesetze/StGB/142.html

Schade, dass darauf bisher in keiner der anderen Antworten eingegangen worden ist.

Viele Grüße

Michael

12

Naja so einfach bin ich ja nicht gegangen, ich weiß auch nicht 100% ob da ein Auffahrunfall zu Stande kam, ich habe meinem Hintermann gesagt es ginge mir gut und bin gefahren, keiner wollte das ich da bleibe und wir haben uns gegenseitig verabschiedet, was die beiden Hintermänner dann geklärt haben weiß ich nicht, habe nichts direktes mitbekommen

0

Soll ich bei einem Beinaheunfall die Polizei informieren?

Als ich heute mit meinem Motorrad zur Schule fahren wollte, hab ich einen Freund von mir noch mitgenommen (er war sehr unerfahren wie man sich in Kurven legt) und dann sind wir zu einer Kurve gekommen ich habe wie immer gebremst und mich in die Kurve gelent nur mein Freund hat es halt nicht gemacht. Also sind wir auf den Gehweg abgekommen und haben eine Passantin tuschirt. Nur weiß ich nich ob ich sie berührt hab oder nicht und jetzt weiß ich nich ob ich es der Polizei melden soll.

...zur Frage

Bringt eine Anzeige gegen Unbekannt etwas?

Hallo ich bin neu hier und versuche einfach mal mein Glück. Und zwar ist heute etwas sehr ärgerliches passiert - ich war einkaufen, komme zurück und meine hintere rechte Stoßstange ist total verbeult und hat ein paar Lackspuren dran. Natürlich hat keiner etwas gehört oder gesehen (auf einem großen Supermarkt Parkplatz wo eigentlich dauernd was los ist).. . die Menschen zeigen einfach keine Zivilcourage mehr :-( Ich glaube ich werde eine neue Stoßstange brauchen, weil ausbeulen und lackieren da wohl nix bringen wird..

Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht und bringt eine Anzeige gegen Unbekannt überhaupt was? Macht die Polizei eine Lackanlyse auch bei so "kleinen" Schäden oder nur bei Personenschäden? Danke schon mal im Voraus!

...zur Frage

Aus Angst einen Motorradfahrer Überfahren?

Heute kam meine Tochter zu mir und meinte 3 Motorrad Fahrer hätten sie in einer Kurve überholt. Sie hätte sich erschreckt und ist dann ausgewichen Richtung Leitplanke. Als die Motorräder vor ihr wahren hat sie kurz Lichthupe gegeben. Die Sache ist dann eskaliert und sie wurde ausgebremst, als sie dann überholt hat kamen die Motorrad Fahrer wieder von hinten und sind vor ihr. Was wäre wenn der Motorrad Fahrer sie nochmal ausbremsen wollen würde Und sie so überfordert ist das sie einen trifft weil sie zu spät reagiert? Wer wäre schuld?

...zur Frage

Auffahrunfall, unnötig gebremst, wer hat Schuld?

Ich bin an der Ampel jemand rein gefahren. Die Fahrerin des Autos vor mir fuhr bei gelber Ampel konstant weiter, hat dann aber eine plötzliche Vollbremsung durchgeführt und ich konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und bin leicht aufgefahren (Landstraße 70kmh). Hinter mir der Motorrad Fahrer gab mir seine Nummer, um ihn als Zeugen zu nennen, weil er ebenfalls der Meinung ist, dass die Frau, völlig unnötig gebremst hat und es gefährlich war. Die Vollbremsung war völlig unnötig, da die Ampel noch für mindestens 2-3 Sekunden auf gelb war, als ich aufgefahren bin. Die Frau wollte dann, dass ich einen Zettel unterschreibe, wo drauf stand, dass es meine Schuld gewesen sei. Diesen habe ich nicht unterschrieben und wir sind dann nach weiterer Diskussion weiter gefahren. Haben vorher noch unsere Daten ausgetauscht, aber noch keine Versicherungsdaten.

Ist es nun wirklich meine Schuld? Klar, ich bin aufgefahren, aber es war ja sehr unnötig von der Frau und damit hätten bestimmt die wenigsten gerechnet, dass sie jetzt so auf die bremse geht..

...zur Frage

Rollersturz wegen Rollsplitt?

Hallo liebe Community, heute bin ich wie jeden Samstag eine kleine Runde mit meinem Roller gefahren und kam auf eine Straße zwischen 2 Feldern, diese war Asphaltiert und im guten Zustand. Es kam eine Kurve und die Felder (Kartoffeln und Rüben) haben die Sicht auf die Fahrbahn verdeckt sodass ich bremsen musste. Kurz mach Beginn der Kurve lag aber auf einmal Masenhaft Rollsplitt dort rum, und ich lag in der kurve und hatte gleichzeitig gebremst. Wie es sein musste bin ich natürlich auf die Fresse geflogen. Jetzt ist meine Frage: Wer ist das Schuld und greift meine Teilkasko? Denn ich bin zurückgegangen und habe geschaut, da stand nirgendwo ein Schild oder ähnliches, wie man dran gewöhnt ist Achtung Rollsplitt oder so..

...zur Frage

Bekomme ich die Daten eines Unfallverursachers nachdem er von der Polizei ermittelt wurde um die Ansprüche bei der Versicherung geltend machen zu können?

Und zwar hatte ich letzte Woche einen Verkehrsunfall. Ganz klare Unfallflucht des Unfallverursachers. (kurz zum Verständnis - wir fuhren grade aus, er fuhr von der Linksabbiegerspur einfach los, ich habe gehupt, eine Vollbremsung hingelegt und es hat trotzdem nicht gereicht, ich habe ihn ordentlich hinten weg geschoben, er fuhr sofort weiter, ohne bremsen oder sonstigem. Wir fuhren gleich auf den nächsten Parkplatz und warteten. Anschließend sind wir sogar noch mal die „Fluchtstrecke“ abgefahren, in der Hoffnung er würde dort warten, leider ohne Erfolg.) Ich habe nur ein Teilkennzeichen erkennen können.

Ich war dann gleich bei der Polizei und habe Anzeige erstattet, wir waren zu zweit im Auto und am Samstag erhielt mein Freund dann einen Brief, er solle eine Zeugenaussage machen, auf diesem Brief stand sogar schon ein Beschuldigter mit drauf. Nun erzählte mir mein Arbeitskollege allerdings, die Polizei würde ausschließlich aufgrund der Unfallflucht ermitteln und mir, sobald der Verursacher feststeht, keinerlei Auskünfte geben.

Daher die Frage – wie soll ich denn bitte sonst an die Daten des Verursachers kommen um diesen meiner Versicherung zu melden? Muss ich mir tatsächlich einen Anwalt nehmen um diese Daten bei der Polizei erfragen zu können?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?