Warum geht beim ziehen des Bremshebels das Motorrad aus?

2 Antworten

die Leitung von den Bremshebelschaltern zum Bremslicht oder sogar das Bremslicht selbst hat einen Kurzschluß. Da bei Deinem Bike eine Zündung verbaut ist, welche aus dem 12 V Gleichstromsystem gespeißt wird, bewirkt ein Kurzschluß (ausgelöst durch das ziehen der Bremse) einen Ausfall des Zündfunkens. Deshalb fliegt auch die Sicherung raus. Da der Widerstand des Kabels zur Bremsleuchte gerade so hoch ist, das bei voller Batterie die Spannung nicht komplett zusammenbricht, tritt der Effekt nicht unbedingt immer auf. Sollte jedoch die Sicherung zur Batterie defekt sein, so bewirkt das betätigen der Bremse den Ausfall der Zündung, da die Lichtmschine keinen so hohen Strom liefert und die Spannung im Bordnetz daher soweit absinkt, das der Motor streikt.Ist die Batterie gut geladen und die Bremse wird gezogen, so kann es sein, daß der Motor weiterläuft, kurze Zeit später jedoch die Sicherung fliegt, wenn man die Bremse nicht rechtzeitig löst. Es kann auch sein, das der Lichmaschinenregler oder die Lichtmaschine selbst eine Macke hat, da auch ohne die Batterie-Sicherung etwas Spannung da sein müsste. Procedere:  erstmal starten, etwas den Gashahn aufdrehen und die Batteriespannung messen. Es sollten sich nach einiger Zeit (ohne Verbraucher wie Licht usw.) rund 13,6......14,4 Volt einstellen. Ist dies nicht der Fall, so ist die Lima oder der Regler defekt. Sollte die Spannung jedoch passen, so würde ich dann ein Amperemeter (statt der Sicherung zur Batterie) einfügen. Der Strom durch die Sicherung soll nun durch das Amperemeter fließen. Dann mal die Bremse betätigen. Mehr als 2 bis 6 Ampere sollten nicht fließen. Liegt der Strom bedeutend darüber mußt Du den Fehler in der Leitung zum Bremslicht suchen.

da ist irgendwo ein Kurzer drin.

Wenn Hand- und Fußbremse das selbe Problem auslösen müsste der Kurzschluss doch dann irgendwo vorm Rücklicht sein wo beide Kabelstränge zusammen gehen?

0
@Zerkul

ich denke dabei eher an das Stoplicht! Zieh doch einfach mal den Stecker fürs Stoplicht vom Handbremshebel und bremse mit der Fußbremse, wenn dann alles funktioniert liegt es am Kabel vom Fußhebel.

0

Was haltet ihr von der Rieju Marathon cross 125?

Erfahrungen bitte mitteilen. Wäre überaus freundlich.

Leistung?
Geländegängigkeit?
Straßentauglichkeit?

...zur Frage

Moped Birnen brennen ständig durch!

Also bei meinem Moped brennen ständig alle (dauernd) Leuchtenden Birnen durch, damit meine ich die Frontbirne, das Rücklicht, die Amaturenhintergrundbeleuchtungen.

Ich habe mir gestern zwei neue Birne gekauft und hineingedreht und heute ist das Abblendlicht und das Rücklicht/Bremslicht schon wieder durchgebrennt. Ich bin mir sicher wenn ich jetzt einen Tag mit Fernlicht fahre brennt mir auch das durch. Jetzt muss ich noch zwei tage warten, dann bekomme ich mein Multimeter und kann messen ob ich eine Überspannung habe, wovon ich stark überzeugt bin, und jetzt meine Frage: Was soll ich da machen um diese Überspannung zu kompensieren?! Würde es was nützen einen Widerstand oder eine Sicherung einzubauen?!

(Mein Moped hat keine Batterie! Ich habe eine Rieju RRX 50, und die Birnen sind 12V Birnen wenns hilft)

...zur Frage

Roller springt nicht an :(! Zündkerze nass, Benzingeruch

Hallo,

ich habe mir heute einen Roller angeschafft. Beim Vorbesitzer ist er noch gelaufen und jetzt auf einmal nicht mehr!

Ich habe es erstmal mit dem E-Starter probiert, aber da die Batterie nicht mehr die beste ist, hab ich es dann mit dem Kickstarter probiert. Ging aber genau so wenig. Dann mal die Zündkerze rausgebaut und sauber gemacht. Zündfunke einwandfrei! Aber jedes mal, wenn ich versuche zu starten geht es nicht. Drehe ich dann die ZK wieder raus, ist sie schon wieder nass. Wahrscheinlich bekommt er denke ich mal zu viel Benzin. Aber die große Frage ist doch Warum ist er denn beim Kauf direkt angesprungen ?!

Ich mache hoffentlich alles richtig.

Zündung auf die 3. Position (1. Position Lenksprerre, 2. Normal, 3. Zündung an )

Dann den linken Bremshebel ziehen und E-Starter drücken.

Macht man es mit Kicken, muss man ja nur in den Kickstarter treten :)

Ich bin super sauer, dass es jetzt nicht anspringt und ich habe keine Lust, teure Reperaturen zu zahlen

Hoffentlich kann mir einer helfen ;/

MfG

theking90

...zur Frage

Notstromaggregat ans Hausnetz anschliessen

Ich habe auf youtube gesehen, wie man sein haus während eines stromausfalls mit strom versorgen kann.

Das prinzip ist recht einfach-hauptsicherung raus, damits zu keinem unfall kommt, wenn der strom wieder kommt. Dann die 2 anschlüsse des aggregats einfach in irgendeine beliebige steckdose stecken[bis max 2KV] oder über starkstrom koppeln bzw an hauptleitung anlöten.

Jetzt habe ich mir gedanken gemacht, ob ich nicht selbst sowas bauen könnte. Das prinzip ist recht simpel- als zwischenpuffer sollten 19 12V motorradbatterien reichen. Sie werden parallel zum stromnetz eingebaut. Dadurch werden sie geladen, wenn strom da ist, und entladen wenn der strom wegfällt. Gleichrichter wird natürlich zwischengeschaltet ;) Ein wechselrichter sollte überflüssig sein-gleichstrom schadet keinem gerät-nur transformatoren dürften probleme kriegen-naja, vill doch ein gleichrichter. Der interessante teil, wo ich eure hilfe brauche, kommt ja jetzt erst- Und zwar das eigentliche Aggregat selbst. Jenachdem was hergeht ein 35, 50 oder 100KW gerät. Bissl übertreiben darf man ja ;) am besten wär natürlich ein altes U-Boot-aggregat. Ich dachte, damit ich keine mechanischen teile an den sicherungen verbauen muss, wär es intelligent, wenn das teil sich einfach anschaltet, sobald der strom für mehr als 15sek weg ist. Sollte wieder strom fleißen, so sollte sich das teil aber innerhalb weniger millisekunden vom stromnetz abkoppeln. Mit ner steuereinheit und nem relai sollte das keine grosse sache sein.

Meine eigentliche frage betrifft alle beteiligten ausserhalb meines hauses. Und zwar: Würde der strom praktisch durch die sicherungen und den stromzähler zurück ins stromnetz und letztendlich auch zu meinen nachbarn fließen. Würde bei zu grossen strombedarf dann die spannung einbrechen, oder würde das aggregat absterben. oder würde iwas durchschmoren? Und vor allem-wäre es möglich, dass derjenige,der das stromnetz reparieren soll, dann ungehant nen stromschlag bekommt, da ich dann strom einspeise? oder würde der strom relativ durch ne lastdiode gestoppt werden können?

BZW was könnt ich umbaun, dass es funktioniert-Ich mein bei BHKW gehts ja auch.

THX für antworten.

Und ach ja-alles hier nur gedankenspiel-hauselektronik bleibt vorerst mal so wie sie jetzt ist ;)

...zur Frage

Motorrad Starten Hilfe?

Hallo Leute, im Vorraus... sorry für meine Ahnungslosigkeit. Ich habe seit heute ein Moped (Rieju MRX 50) und habe keinen Plan wie ich es starte, habe bereits alles versucht, doch tut sich nix. Kaputt ist es nicht, ging gestern noch einwandfrei. Also, das erste was ich machen muss tipp ich mal ist den Schlüssel reinstecken? Hier ist schon das erste problem: es gibt hier nun 3 auswahlmöglichkeiten und ich weiß nicht welche ich nehmen muss, es gibt einen durchgekreuzten kreispfeil der nach rechts zeigt, rechts neben dran das selbe nur nicht durchgekreuzt, und ganz rechts eine glühbirne. Welches der 3 muss ich auswählen, und was bedeuten sie überhaupt genau? Egal welches der 3 ich nehme, passiert nichts. was soll ich danach machen? ich habe bereits versucht die kupplung zu ziehen und links im griff unten so nen kleinen schwarzen heben zu drücken, passiert jedoch auch nichts. außerddem gehen die lichter und blinker auch nich, es ist eben wie wenn es komplett aus wäre, obwohl der schlüssel steckt? mach ich irgendetwas grundlegendes falsch, oder bin ich einfach grad zu dumm :D vielen dank im vorraus! :)

...zur Frage

Welches Moped ist das Bestee?

Was ist eurer Meinung nach das beste Moped und welches hat das meiste Tunings potenzial?

Beta rr50 Enduro Racing

Rieju MRT Pro Cross

Aprilia Rx 50 Factory

Was meint ihr?

Danke im voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?