Motorrad für Anfänger (Kawasaki Ninja 650)?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Ninja 650 ist die Weiterentwicklung der ER-6F (bzw. wird von Kawasaki selbst als solche beworben - oder genauer genommen als Ersatz für die EF-6F). A2 tauglich ist sie (offen 50 kW).

Daher auch nicht ganz kompromisslos auf Supersportler -> siehe z.B. Lenker.

http://cdn.dealerspike.com/imglib/v1/800x600/imglib/trimsdb/3585791-0-12246441.jpg

Durchgehende Stange, nicht dramatisch gekröpft. Könnte daher den Umbau zum Superbikelenker ersparen wenn's dir dann doch zu sportlich wäre.

Daher tendiert sie von der Einsortierung her eher zur Sportler als zur Supersportler, ist aber auch kein Sporttourer. Ein paar Softbags müssen als Gepäcktransportmöglichkeit bei der Ninja 650 genügen.

Ob dir ein Sportler taugt oder eine Maschine mit anderer (aufrechter) Sitzposition besser liegt -> kannst nur du entscheiden.

Aufrechter Sitzen, mehr Möglichkeiten für Gepäck -> Versys 650. Die KLE 650 hat einen ähnlichen Rahmen, den gleichen Motor und man sitzt deutlich aufrechter. Die aktuellen Modelle haben auch nicht mehr das Gesicht der kleinen Raupe Nimmersatt.

Daher mein Tipp: Fahr zu Kawasaki und setz dich auf beide Maschinen drauf. Wie weit ist denn der nächste Kawasakihändler von dir entfernt? Für mich was es ein Ausschlusskriterium da ich über 80 km hätte fahren müssen. Inzwischen hat ein neuer Vertragshändler geöffnet -> jetzt wäre ich an einer Versys interessiert (fahre aber schon BMW).

Fahre selbst nur Naked Bikes bin viel unterwegs. Ich sitze da halt aufrecht auch bei längeren Fahrten ist nichts unbequem. Um das Probesitzen wirst Du nicht drum herum kommen je nach Deinen Körpermaßen wirst Du merken das es ganz schön unbequem sein kann auf so einem Sportler. Also ich liege mit dem Brustkorb auf dem Tank bei einem Rennen sinnvoll aber wenn jemand täglich fährt wohl nicht. Sieht zwar schön aus zweckmäßig eher nicht. Meinungen anderer sagen auch, das Supersportler in der Stadt halt getriebemäßig schlecht übersetzt sind, das weiß ich aber selbst nicht.

das ding klingt vernünftig. da es als sporttourer betitelt ist, wird es eine relativ aufrechte und dadurch bequeme sitzhaltung ermöglichen.

nach meiner auffassung ist das ding eine gewisse mogelpackung, weil ninja eigentlich für hohe leistung, bezogen auf den hubraum, steht und reinrassige wetzhobel beschreibt.

durch die relativ geringe leistung (50kw offen) erscheint es gut passend für die neuen a2-bedingungen.

annokrat

Ich hätte dir auch die Honda Hornet empfohlen, ist ein klasse Motorrad zum Spaß haben und auch für den täglichen Weg zur Arbeit. Die sind auch in der Anschaffung sehr preiswert und technisch einfach nicht kaputt zu bekommen, also nicht so einfach.

Ist vielleicht auch als erst fahrzeug besser, falls etwas passieren sollte hast du nicht so viel kohle in den Sand gesetzt.

Alternative wäre die Suzuki sieht optisch bisschen besser aus (Ansichtssache) und hat unten herum etwas mehr Anzug. Also das Gefühl hatte ich zumindest.

Ich finde Supersportler auch Alltagstauglich aber man muss sich echt zügeln um die Geschwindigkeiten einzuhalten. Du hast eine sehr aggressive Sitzhaltung und das Tier in einem will einfach nur Gas geben und alles und jeden überholen. Deswegen finde ich das ein naked bike besser für Fahranfänger ist, gerade wegen der Sitzhaltung fährt man viel entspannter.

Aktuell fahre ich eine CBR1100XX... Ein mordsteil... Den empfehle ich dir nachdem du den offenen Führerschein hast :)

Bizbo 22.01.2017, 07:02

Sorry hab vergessen GLADIUS zu schreiben... Ich meine als Alternative - - >Suzuki GLADIUS <---

0
annokrat 22.01.2017, 18:09
@Bizbo

den namen gladius gibt es schon seit letztem jahr nicht mehr. die kiste heisst jetzt wieder sv 650 (wie es sich gehört).

aber das ding gibt es (noch?) nicht mit verkleidung und dürfte daher aus der auswahl des fragestellers fallen.

annokrat

0
Bizbo 23.01.2017, 03:33

Gebrauchte gibt es reichlich, und naked oder vollverkleidet ist auch Ansichtssache. Muss einem selbst gefallen.

0

Zum Motorradfharen gehört natürlich auch etwas Leidenschaft und Leidensbereitschaft dazu.

Gut für den Alltag sind Bikes wie z.b. die Honda Hornet, aber so eine Ninja 650 weckt halt schon etwas mehr die Emotionen. Vieleicht mal den Blick auf die Honda CBR 650 F. Die Hersteller kopieren sich gnadenlos alle gegenseitig.

Ich würde wenn ich einen A2 habe eine Ninja 300 kaufen, weil ich später mit dem A ne ZX-10RR kaufen würde. Die Ninja kostet um die 4000-5000€

Lg Leon

Ich mache auch gerade den A2 Führerschein und habe mir eine MT 07 BJ 2017 reserviert... Hat viel Drehmoment aus dem Keller heraus und ist wahrscheinlich Alltagstauglicher als eine superspotler (Sitzposition, Anbau von Taschen ect.)

Ich zahle 6900€ mit Drossel

Was möchtest Du wissen?