Motorrad Führerschein / Meinung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wenn man alles vermeidet was gefärlich ist, bleibt ja kaum noch was vom Leben üprig.

Motorradfahren ist gefährlich, als Motorradfahrer hat man bezogen auf die Fahrleistung ein 7fach höheres Risiko einen tödlichen unfall zu haben

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/Wirtschaftsbereiche/TransportVerkehr/Verkehrsunfaelle/Tabellen/GetoeteteFahrzeugart.html

BlueDream11 25.05.2015, 17:04

Ja das Risiko gibt mir schon was zu denken, auf eine Querschnittslähmung hab ich nicht so wirklich Lust :D Aber die Verlockung ist an sich bei mir größer die Gefahr in Kauf zu nehmen, weil Ichs chillig finde :P

0

klar ist es gefährlich weil man oft übersehen wird du kannst aber auch als fußgänger überfahren werden. wenn man aber vorrausschauend fährt und immer aufmerksam ist kann so schnell nix passieren die freude am fahren und die freiheit, überwiegt. 

Todesmaschinen :-D du musst halt beim Motorradfahren immer zu 100% bei der Sache sein und mit Fehlern anderer rechnen. Du darfst nicht leichtsinnig werden (wenn du das wirst geb ich dir recht, dann ist Motorradfahren gefährlich) und dir den Risiken bewusst sein (als Autofahrer macht man sich zB keine Gedanken über die Fahrbahnmarkierungen oder über das Befahren von Kopfsteinpflaster - beim Motorrad sind solche Sachen elementar wichtig). Fährst du "anständig", würde ich das Motorrad nicht als Todesmaschine betiteln, auch wenn natürlich klar ist, dass bei einem Unfall, der IMMER passieren kann, keine Knautschzone da ist wie beim Auto, und dich der Sturz dein Leben kosten kann. Genauso könntest du, beim Überqueren eines Fußgängerüberweges, von einem Autofahrer erfasst werden und würdest genauso sterben. Also alles Ansichtssache wie gefährlich man das Motorrad fahren für sich selbst einschätzt. Wie du vielleicht hörst, ich würde das Hobby "Motorrad" nie wieder missen wollen. Für mich bedeutet Motorrad fahren Freiheit, den Kopf frei bekommen und das Leben genießen :-) LG

BlueDream11 25.05.2015, 17:02

Sehe du bist ja auch erst neu dabei mit dem Motorrad fahren :D dein letzter Satz, genau darum geht mir auch 😜 man will ja bisschen was genießen, beim Autofahren kriegt man das alles nicht so mit.

0
Tascha431 25.05.2015, 17:24

:-) genau! Bin seit ich 12 Jahre alt bin immer mitgefahren, aber alleine fahren ist nochmal um vieles toller! Aber das muss halt jeder für sich selbst wissen...

0
BlueDream11 25.05.2015, 20:05

Ein Freund von mir meinte das es wohl ein neues Gesetz oder so gibt, das man die ersten 2 Jahre nur Maschinen bis 45PS fahren kann, stimmt das?!

0
Tascha431 25.05.2015, 20:49

Wenn Du U21 bist, machst du den A2 Führerschein. Das heißt dass du dann so lange gedrosselt fährst bis du entweder zwei Jahre "voll" hast, oder eben 21 Jahre alt bist. Dann machst du nochmal eine praktische Prüfung, und kannst dann offen fahren.

0
Tascha431 25.05.2015, 20:50

Meine Maschine hat eigentlich 78PS, und wurde halt auf 48PS gedrosselt, nach zwei Jahren kann ich sie also dann offen fahren.

0
BlueDream11 25.05.2015, 22:17

Aso, das ist ja voll der Sche1ss :D dann lohnt sich das nicht wirklich, weil ich bisschen rumfahren wollte, so komm ich ja nichtmal aus der Stadt raus bei der Geschwindigkeit :D

0
Tascha431 27.05.2015, 21:07

Meine kommt mit Drossel auf ca 140km/h, mir reicht das erstmal...

0

vom spassfaktor her lohnt es sich schon, wobei mir bis heute nicht klar ist worin der spassfaktor eines choppers liegen mag, im fahren sicherlich nicht.

annokrat

Ich habe schon lange einen Motoradführerschein und ich kann nur sagen das ist pure Freiheit die man geniesen kann, aber manche Autofahrer, also mach den Führerschein aber unterschätze die Gefahren nicht du hast auf dem Bock keine Knautschzone.

BlueDream11 25.05.2015, 16:57

Ums Gefühl der Freiheit geht es mir auch 😜 danke. Bist du bis jetzt unfallfrei geblieben?

0
Chucky69 25.05.2015, 17:50
@BlueDream11

Zumindest keine schwerwiegenden unfälle, unfreiwilliges absteigen gehört zum motoradfahren dazu

0

Was möchtest Du wissen?