Motorrad Abgasanlage?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auweia, bisher 8 Antworten und nur die von "TheAllisons" ist frei von Fehlern.

Vielleicht noch die von "DerJoergi" - aber einfach nur ein Link ?!?!

Vorab:

Ein anderer Auspuff macht aus einem Motorrad kein anderes Motorrad und die Optik ist sowieso Geschmackssache.

Es wird dadurch auch nicht wirklich schneller. Mit dem falschen Auspuff verliert es sogar Leistung.

Klang ist nicht gleich Klang, Sound nicht gleich Sound und oft ist es bei nicht zugelassenen Auspuffanlagen einfach nur schrecklicher Krach.

Gegen ein wenig besseren Sound und einen dumpfen Klang ist nichts einzuwenden. Wenn es sich aber nur um Krach handelt, dann macht dies selbst dem Fahrer irgendwann auf längeren Touren keine Freude mehr - und allen die diesen Krach hören müssen erst recht nicht.

Und Proleten, die vor der Eisdiele meinen damit angeben zu können und erst recht nochmal kräftig am Hahn ziehen, sind peinlich und werden belächelt, nicht bewundert.

Das sind auch genau die Deppen, wegen denen schon heute die schönsten Motorradstrecken teilweise oder sogar ganz gesperrt sind.

Zu deiner Frage:

Wenn du an dein Motorrad einen nicht zugelassenen Auspuff montierst, dann erlischt die Betriebserlaubnis deines Motorrads.

Das kostet 90 Euro Bußgeld, bei Vorsatz - von dem man bei einem solchen Auspuff ausgehen kann - sind durchaus auch 180 Euro möglich.

Einen Punkt gibt es dafür nicht mehr, da "nur" die Umwelt, nicht aber die Verkehrssicherheit beeinträchtigt wird.

Für diejenigen in der Probezeit hat das daher auch keine Auswirkung auf die Probezeit.

Wenn du Glück hast und an motorradfahrerfreundliche Ordnungshüter gerätst, dann musst du nur in ordnungsgemäßem Zustand vorführen. Es kann auch passieren, dass man dir die Weiterfahrt untersagt.

Wenn du aber Pech hast und man dir konkret die erloschene Betriebserlaubnis vorwirft, dann wird das zu einer aufwendigen und teuren Angelegenheit.

Denn eine erloschene Betriebserlaubnis kann nicht mal so durch Herstellen des Originalzustands einfach wieder "aktiviert" werden. Dann muss man in legalem Zustand zu einem Sachverständigen und es muss eine neue Betriebserlaubnis erteilt werden.

Zusätzlich kann das Fahrzeug zur Beweissicherung sichergestellt und einen Sachverständigen vorgeführt werden. Alle damit verbundenen Kosten trägst natürlich auch du.

Jedoch ist sowohl das Verlieren der Zulassung als auch das mit dem erloschenen Versicherungsschutz aus den anderen Antworten Quatsch.

Die Zulassung bleibt weiterhin bestehen und wenn das Motorrad haftpflichtversichert ist, besteht der Versicherungsschutz der Haftpflichtversicherung zum Schutz von geschädigten Dritten immer.

Allerdings wird dich bei einem von dir verschuldeten Unfall deine Versicherung bis 5.000 Euro in Regress nehmen.

Fazit:

Kaufe dir einen für dein Motorrad geprüften und zugelassenen und somit erlaubten Auspuff, oder lasse es in deinem und erst recht im Sinne aller anderen einfach bleiben.

Viele Grüße

Michael

Ganz einfach, brauchst kein BG Katalog lesen. Wenn sie dich schnappen und das passiert schnell weil du laut bist und dich Leute anzeigen, wird deine Kiste beschlagnahmt. Dann kriegst du 'ne Anzeige wegen Ruhestörung und Fahren mit einem nicht zugelassenen FZG bzw. Betrug, kriegst Punkte in FL und bist dann obendrein in der Polizeiakte drin. Aber es soll ja Leute geben denen das egal ist. Die leben damit und machen es wieder. Und hinterher irgendwann gibt's dann Knast.

8

chill mal. sachlich geblieben wäre deine antwort ja wenigstens was wert. danke

0
29
@hagekorn17

Na, ich bin schon kalt genug. Alles was da steht ist möglich. Mach's doch. Jedem das Seine.

0
42

Nicht alles - oder besser das wenigste davon - ist möglich ...

Wenn, dann wird das Fahrzeug eher sichergestellt, denn eine Beschlagnahme setzt in der Regel eine richterliche Anordnung voraus - eine Sicherstellung nicht.

Es erlischt dadurch zwar die Betriebserlaubnis, das Fahrzeug verliert aber NICHT seine Zulassung.

Punkte gibt es dafür auch nicht, da "nur" die Umwelt beeinträchtigt wird, nicht aber die Verkehrssicherheit.

Und wegen was soll er betrogen haben?

Gruß Michael

0

Hallo,

einmal Verlust des Versicherungsschutzes Fahren ohne Versicherungsschutz und dann kommt noch erlöschen der Betriebserlaubnis dazu. Kannst dir also aussuchen, ob dir des Risiko des Wert ist oder nicht.

Bei den Euro 4 Maschinen ist halt selbst mit nem anderen Endschalldämpfer fast kein Unterschied zu hören.

LG

8

Danke erst einnal. Das ist das Problem mit dem kack euro 4 (sry für den ausdruck). Denn ein Endschalldämpfer ist arsch teuer und bringt nix. Kennst du evtl eine legale Komplettabgasanlage? Oder ist es möglich die Standartanlage so zu verändern, dass sie besser wird (Kat raus? Da erlöscht dann ja keine Betriebserlaubnix oder?) Grüße

0
42

Das Märchen vom erloschenen Versicherungsschutz wird leider immer gerne weiter erzählt und stirbt einfach nicht aus.

Wenn das Fahrzeug ordnungsgemäß haftpflichtversichert ist, besteht der Versicherungsschutz der Haftpflichtversicherung IMMER und erlischt nie.

Die Versicherung kann den Versicherungsnehmer bis 5.000 Euro in Regress nehmen.

Gruß Michael

0
14

@Michael: Ich meinte damit, dass wenn man mit ner Komplettanlage rumfährt und einen Unfall baut, würde ja die Versicherung normalerweise den Schaden des anderen nicht zahlen. Sie kann ihn aber zahlen, aber wie du schon geschrieben hast, einen in Regress ziehen.

Lg

0
42
@UnknownR1der

Die Versicherung muss den Schaden eines geschädigten Dritten bezahlen. Das ist sogar gesetzlich geregelt.

Da "nur" ein nicht erlaubter Auspuff keinerlei Einfluss auf einen Unfall hat und auch keine Gefährdung dastellt, gehe ich nicht einmal von Regressforderungen der Versicherung aus.

Gruß Michael

0

Kühlerschutz installieren erlaubt ohne TÜV etc.?

Es gibt für Motorräder online zu kaufen sog. Kühlergrilschutzabdeckungen. Muss man diese eintragen lassen?

...zur Frage

Betriebserlaubnis 50ccm Roller

Hi Leute,

ein Kumpel von mir hat einen Gilera Runner 50 SP und folgendes Problem:

Der Roller wurde beim Kauf auf 25km/h gedrosselt, und später dann bei einem erneuten Werkstatt besuch auf 50 km/h wieder entdrosselt ( da der nun den Klasse B Führerschein besitzt und 45 kmh fahren darf).

Allerdings hat er seinen Fahrzeugschein nicht mehr.

Beim sichten seiner Unterlagen zu dem Roller fand er die Rechnung zum Kauf des Rollers und Tüv Gutachten, sowie die Betriebserlaubnis von Piaggo.

Hier das Problem: Auf der Piaggo Betriebserlaubnis ist ein Stempel "ungültig" ( auf dem oberen teil der Betr. Erlaubnis)

weiter unten steht eine Bemerkung von Landratsamt "alte Betr. erl. ausgestellt am .."

Mehr Unterlagen gibt es nicht.

Jetzt die Frage:

Wie bekommt er einen neuen Fahrzeugschein wenn die Betriebserlaubnis offenbar für ungültig erklärt wurde??

ich hoffe ihr könnt uns helfen

Mfg

...zur Frage

Wieso darf ein Ferrari auf öffentlichen Straßen fahren, obwohl er deutlich lauter als 77 dB ist?

Ich habe gehört, dass in Deutschland eine dB Begrenzung von 77dB gilt. Trotzdem sind Maserati, Ferrari oder Lamborghini doch deutlich über 100dB sogar serienmäßig.

Wieso werden diese Fahrzeuge überhaupt freigegeben?

Grüße

...zur Frage

Größere Räder am Anhänger - problem für die HU / Zulassung?

hallo liebe leute,

ich habe mir heute einen gebrauchten 0,75t anhänger, ohne tüv (letzten monat abgelaufen) und zulassung (vor 2 wochen abgemeldet) angeschafft.

nun stelle ich bei der genaueren durchsicht der papiere fest, dass andere reifen/räder montiert sind als dies laut fahrzeugschein (alt) eingetragen ist. demnach sollten es 165/70R14 sein. drauf sind jedoch 16zoll.

stellt sich mir jetzt die fragen, ob

  1. diese angabe im alten schein abschließend ist, oder ggf. andere größen auch zugelassen sind

und

  1. ob der tüv-prüfer dies bemängeln wird, obwohl zwischen rad / ladekasten / radkasten genügend feiraum vorhanden ist?

danke und liebe grüße!

...zur Frage

5 Tage kennzeichen verlängern?

Kann man ein Kurzzeitkennzeichen (5 tage) verlängern lassen`? also ohne ein neues schild drucken zu lassen?

...zur Frage

Ich habe Traktor ohne Zulassung und ohne Fahrzeugpapiere und möchte damit auf der straße fahren, was mache ich da?

Der Traktor ist baujahr 1967 und ist ein GT 124, habe licht und blinker anmontiert, fahren kann er auch, reifen sind "ok" (aber lange gehen die nicht mehr) aber ich besitze halt keine papiere da wir diese verloren haben aber trozdem möchte ich legal auf der tsraße fahren aber gibt es da eine möglichkeit ohne TÜV, er fährt ja wenns hoch kommt nur 18 kmh. gab es nichtmal eine regelung mit dem schild mit der 6 drauf?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?