Was soll ich tun wenn ich mir wegen der Motorrad A1 Prüfung unsicher bin?

4 Antworten

Zur Prüfung sollte man nur gehen, wenn man die gestellten Aufgaben auch beherrscht. Alles Andere kostet unnötig Geld. Übung macht den Meister. Deine Fahrkünste entscheiden Deine Überlebenschance in Verkehr, sterben schon genug Motorradfahrer! 

Hallo,

wenn Du noch 2 Fahrstunden die Grundfahrübungen übst , sollte es klappen ! Lass dich nicht verunsichern ! Wenn Du die Möglichkeit hast , fahr auf einen Verkehrsübungsplatz und wiederhole dort deine Übungen , bis sie sitzen

!Du hast bestimmt Freunde , die ein Bike und den Lappen haben ! Man zahlt nicht viel und ist dort auch versichert ! Verkehhrsübungsplätze gibt es in jeder größeren Stadt :-))

Ein Fahrlehrer sollte motivieren und sich nie destruktiv gegenüber seinen Fahrschülern äussern!

Keine Angst vor der Prüfung , die meisten Prüfer sind nicht so streng , wie man ihnen nachsagt!

Selbst wenn Du durchfallen solltest , so mußt Du dich nicht kirre machen , denn Du bist garantiert nicht der Erste , der seine praktische Prüfung wiederholen muß!

Ich glaube an dich ! Du schaffst es ! Lass dich nicht verunsichern !

GLG , viel Erfolg für die Prüfung und Allzeit gute Fahrt , wünscht dir , clipmaus:-))

Wenn Du nicht fahren kannst, musst Du Fahrstunden nehmen .. 2 vor der Prüfung wenn noch eine Woche Zeit ist, ist eh zu wenig .. also hau rein, dann schaffst Du das. 

A1 praktische motorradprüfung. Fragen? Aufregung, Tipps

Ich habe nächste Woche Montag meine praktische motorradprüfung und bin schon sehr aufgeregt. Mein Bruder hat die Prüfung schon vor 4 Jahren gemacht und meinte letztens, dass der Prüfer bevor man kosfährt noch so fragen stellt wie : auf was muss man bei den Reifen achten? -profiltiefe, Reifendruck, Fremdkörper im Reifen .... Ich möchte mich gut auf die Prüfung vorbereiten und dementsprechend wissen, was dür fragen noch gestellt werden können. Welche wurden bei euch gefragt?

Und habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps gehen Aufregung oder generell für die Prüfung? Was für Grundfahraufgaben wurden bei euch abgefragt? Danke schon mal :)

...zur Frage

Sollte man jede Bemängelung vom Fahrlehrer nicht gleich als Anlass für eine weitere Fahrstunde nehmen?

Sollte man nicht jeden Fehler den der Fahrlehrer bemängelt auf die Goldwaaage legen und im endeffekt sind es kleinere Dinge die noch nicht so funktionieren ?

Er meinte ich sei auf der Zielgeraden vor der Praktischen prüfung?

Ich habe die pflichtfahrten fertig

...zur Frage

Angst vor der A1 theorie prüfung?

Hallo mein Fahrlehrer sagte mir so eben auf WhatsApp dass ich am 17ten 10ten Prüfung habe.

Dass kam plötzlich.

Wie bekomme ich diese Angst vor der Prüfung weg?

...zur Frage

Führerschein hat jemand ähnliche Erfahrung?

Hallo erstmal,

Alles fing Ende Mai 2015 an, kurz nach dem Ich 18 Jahre alt wurde. Ich habe mich bei einer sehr bekannten Fahrschule aus meiner Stadt angemeldet und wollte dort meinen Führerschein machen. Anfangs war alles super Ich hatte Anfang Juli alle meine Theorie Stunden fertig und im August habe ich bereits meine Theorie Prüfung gemacht die Ich gleich beim ersten mal bestanden habe. Kurz darauf habe Ich mit Fahrstunden angefangen, natürlich war ich anfangs bisschen aufgeregt was auf mich zu kommt und nervös, allerdings lief alles ganz okay und ich hatte Spaß am Auto fahren. Nach ca. 5 Fahrstunden musste Ich dann aber den Fahrlehrer wechseln da mein erster die Fahrschule gewechselt hat. Danach hatte ich erstmal ca 1 Monat pause da Ich im Urlaub war und Ferien waren. Anfang September habe Ich dann wieder angefangen mit einem neuen Fahrlehrer der dort neu angefangen hat Fahrstunden zu nehmen. Ich bin jede Woche 2-3 mal gefahren, manchmal auch Doppelstunden also 90min und habe alles gelernt und hatte meiner Meinung nach eine gute Ausbildung. Dies ging bis Anfang Februar dieses Jahres bis dahin hatte ich schon über 40 Fahrstunden genommen und hatte dann halt meine Praktische Prüfung, bei der ich leider durchgefallen bin. Nach der Prüfung habe ich erfahren das mein Fahrlehrer die Fahrschule ebenfalls wechselt genau wie der erste, und dass ich jetzt beim Leiter der Fahrschule fahren muss. Seid dem läuft wirklich alles schief, der Leiter der Fahrschule meint das Ich ständig Fehler mache, und ist absolut nicht mit mir zufrieden. Anfangs dachte Ich mir Er macht es vielleicht extra und habe mich dauernd mit ihm gestritten das ich zur Prüfung will, seid paar Wochen allerdings ist es anders. Ich habe erfahren dass mein Fahrlehrer davor mehr oder weniger ein Betrüger war und mit seinen Fahrschülern mehr Fahrstunden als es "normal" ist genommen hat und Ihnen nicht alles richtig beigebracht hat. Bei ihm sind auch mehrer Leute durchgefallen. Seid dem weiß Ich das mein jetziger Fahrlehrer nicht richtig gegen mich ist nur halt so eine Art hat, mal etwas lauter zu werden. Natürlich bin ich jetzt der jenige der darunter leidet, da Ich bereits so viel Geld bezahlt habe oder besser gesagt meine Eltern den größten Teil bezahlt haben und Ich echt nicht weiß wann Schluss ist, Er meint zwar immer, dass er mit mir nächste Woche zum TÜV will aber nachdem die Fahrstunden immer vorbei sind, sieht es immer ganz anders aus, dies liegt unter anderem auch daran das ich immer aufgeregt bin und mir Stress mache da schon jeder fragt wie lange ich für den Führerschein brauche und meine Eltern natürlich auch nicht begeistert sind das da so viel Geld investiert wurde. Also zum Abschluss ist jetzt meine Frage einfach was meint ihr soll ich das noch durchziehen oder einfach abbrechen? Dann wäre das ganze Geld zwar umsonst aber vielleicht bin ich einfach zu blöd um Auto zu fahren? Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit dem Führerschein oder lief bei euch alles gut? Danke im Voraus

...zur Frage

Praktische Führerscheinprüfung Klasse A1 Grundfahraufgaben bei Regen?

Hallo Ich habe nächste Woche meine Motorrad Prüfung und es soll regnen. Ist das ein Problem wegen den Grundfahraufgaben ?

...zur Frage

Durch die A1 Prüfung gefallen, war der Grund berechtigt?

Hallo Community, Ich hatte heute morgen meine praktische A1 (125er) Prüfung. Wir sind dann von der Garage meines Fahrlehrers durch die Stadt, auf die Autobahn und dann schließlich in ein Industriegebiet gefahren. Dort musste ich dann Übungen machen. Die erste Übung war Stop & Go. Dabei muss man anfahren und mit entweder dem rechten oder dem linken Fuß anhalten. Ich sollte 2x mal Rechts und 2x Links machen. Also machte ich es wie es mir mein Fahrlehrer beigebracht hat. Abwechselnd Rechts und Links. Daraufhin meinte der Prüfer, dass ich es nochmal machen solle. Ich tat es wie vorher. Danach meinte er, dass wir jetzt zum Tüv fahren. Dort angekommen stieg er aus und meinte, dass ich durchgefallen sei. Ich habe die Reihenfolge nicht eingehalten, war die Begründung. Mein Fahrlehrer kam zu mir und meinte es sei sein Fehler gewesen (was mir aber nicht weiterhilft, weil ich ja trotzdem durchgefallen bin). Kann ich jetzt irgendetwas machen, damit ich vielleicht eher die nächste Prüfung machen darf? Findet ihr es denn überhaupt berechtigt mich wegen so etwas durchfallen zu lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?