Motorrad A1 mit 16 - Fragen rund ums Motorrad?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Frage ist zwar etwas älter, aber ich möchte auch meinen Senf dazugeben. ;P

1. Jaaa! Immer so schnell fahren, wie erlaubt ist. Bei 21 km/h über der erlaubten Geschwindigkeit bist du den Führerschein zumindest in der Probezeit schnell los. Das wurde mir vor der Prüfung sogar extra gesagt. Ich sollte alle Geschwindigkeitsangaben einhalten und ausnutzen. Fährst du langsamer, zeugt das von Angst und Unsicherheit. Man soll dem Prüfer immerhin zeigen, dass man sicher mit der Maschine umgehen kann und er einen alleine auf die Straße lassen kann. Zu schnell ist selbstverständlich auch nicht gut; du sollst dich ja an die Verkehrsregeln halten. 

2. Geklaut werden können natürlich auch Motorräder, aber das wohl eher selten. So ein paar Tonnen kann niemand so schnell wegtragen. Sonst immer schön abschließen und den Lenker verriegeln. An der Schule werden Motorräder wohl eher selten geklaut. Eher von volljährigen Schülern umgefahren. XD Das ist bei mir an der Schule gerade passiert (zum Glück nicht mir!). Also stell das Motorrad einfach irgendwo hin, wo es nicht umgefahren werden kann und niemanden behindert.

3. Welche Versicherungen Pflicht sind, weiß ich leider auch nicht. Jedoch musst du ja wissen, was du möchtest. Im Notfall möchtest du ja mit Sicherheit nicht auf den Kosten sitzen bleiben und eine Versicherung ist ja auch für die Zulassung der Maschine Pflicht. Kosten hängen selbstverständlich von der Versicherung ab und vom Kennzeichen (also Saison- oder Ganzjahreskennzeichen). Ich habe eine Teilkasko-Versicherung, die für März-Dezember ca. 180 Euro kostet. Habe gerade die folgende Aussage auf www.autobild.de gefunden : 

 "Eine Teilkasko-Versicherung empfiehlt sich eigentlich für jeden Fahrzeughalter, weil sie Schäden abdeckt, auf die der Fahrer keinen Einfluss hat, sie also auch durch besonders vorsichtige Fahrweise nicht vermeiden kann. Nur bei älteren Fahrzeugen mit einem niedrigen Restwert von weniger als 1000 Euro sollte man abwägen, ob sich eine Teilkaskoversicherung lohnt."

4. Garage wäre natürlich am besten. Guck sonst, ob du sie zumindest irgendwo hinstellen kannst, wo sie überdacht ist. Im Notfall muss es eben eine Schutzhülle (nennt man das so? egal, du weißt, was ich meine) kaufen und einen geschützten Platz für die Maschine suchen.

5. www.mobile.de ist eine gute Seite. Ich würde da weiterhin suchen. ;) Achten solltest du auf die Kette, Rost, Profiltiefe oder Schäden der Reifen, weitere Mängel, eventuell TÜV (das kostet dich ja sonst auch noch) und natürlich, ob du gut auf ihr sitzen kannst oder ob sie zu klein oder zu groß ist. Du musst mit ihr klar kommen und dich sicher fühlen und da sollte dir auch keiner reinreden.

6. Ich musste bisher noch gar keine Reparaturen oder so bezahlen. Versuche aber auch immer, mich gut um mein Motorrad (2 Jahre alt) zu kümmern und es gut zu pflegen. 

7. Das kann man leider nicht genau beantworten. In meine kleine Maschine passen 17l rein. Ich komme mit einer Tankfüllung gute 200-250 km aus und das obwohl ich gerne schnell fahre. :) Das ist aber auch bei jeder Maschine anders. Ich tanke meine Maschine für ca. 20 Euro voll und das ungefähr 2-3 Mal im Monat. Hängt davon ab, wie viel Zeit ich zum Fahren habe.

LG Gina :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein paar Tipps zum Gebrauchtkauf.

  • Such dir ein Motorrad das bei dir in der Gegend steht
  • Bevor du dich entscheidest solltest du mindestens 2 bis 3 Motorräder mal Probegefahren sein. Es ist keine Schade ein Motorrad NICHT zu kaufen. Viele vergucken sich ja in die erste Maschine, weil man undbedingt fahren will, ist etwas unklug.
  • Immer auf den Zustand achten, Zustand Reifen, Kette, Bremsbeläge etc. Bringt nichts wenn man für billig Geld ein Mopped kauft, wenn man den selben Betrag noch in Reperatur stecken muss.
  • Probefahrt ist ein muss, keine Maschine kaufen die abgemeldet ist, oder wo der TÜV abgelaufen ist.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du Darfst so schnell fahren wir es auf dem rot-weißen Schild steht

Vor Diebstahl ist nichts sicher, aber mal sicher wer klaut denn vor einer Schule ein Motorrad

Pflichtversicherung ist nur die Haftpflicht, dennoch würde ich das Motorrad Voll-Kasgo versichern

Als 1.Motorrad würde ich die Honda CBR125R oder Die KTM Duke vorschlagen, bei weiteren Fragen ums Motorrad einfach Kommentar schreiben was du lieber hättest (Cross, Supermoto, Sportler, Reiseenduro,...etc)
Vielleicht kann ich da noch helfen
Viel Glück schön vorsichtig fahren VG Jens

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Du darfst so schnell fahren, wie die Straßenverkehrsordnung es zulässt.

2. Du solltest es gegen Diebstahl versichern. Wenn dir einer Böses will, kann er es natürlich vor der Schule demolieren. Du solltest es vor der Schule anketten und eine Maschine wählen, bei der der Tankdeckel abschließbar unter dem Sitz liegt bzw. anderweitig "versteckt" ist. Ob du es vor der Schule abstellst, musst du natürlich selber entscheiden. Wir wissen nicht, ob man dich mag oder ob man dich hasst.

3. Die Haftpflichtversicherung ist die einzige Pflichtversicherung. Aber eine Diebstahlversicherung wäre nicht schlecht. die Höhe der Versicherung richtet sich nach deinem persönlichen Prozentsatz und dann nach der Zahl der schadenfreien Jahre. Kannst du dir in jedem Internet-Versicherungsrechner ausrechnen lassen.

https://www.huk.de/produkte/kfz-versicherung/leichtkraftrad-versicherung.jsp

4. Ich würde so ein Teil niemals draußen stehen lassen. Ich glaube, dann ist auch der Versicherungsbeitrag höher (Diebstahlgefahr ist extrem hoch). Wenn du bei deinem Vater keinen Platz in der Garage hast, dann sollte es wenigstens auf einem geschützen Innenhof/Terrasse etc. stehen. Ich würde sowas niemals über Nacht auf die Straße stellen.

5. Welches du kaufen sollst, ist wirklich nur Geschmacksfrage. Außerdem muss es dir "passen", d. h. du musst gut drauf sitzen können. Da hat jeder eine andere Vorliebe, weil das auch auf die Körpergröße ankommt. Ein tolles Motorrad wird auch schneller geklaut oder von Hatern demoliert. Für den Anfang nimm dir besser eine alte Möhre, um das Fahren zu lernen. Dann heulst du auch nicht rum, wenn du damit mal auf die Nase fliegst und das Motorrad die ersten Blechschäden/Kratzer hat.

6. Nicht beantwortbar, weil es auf das Alter der Maschine und deine Fahrweise ankommt sowie deine Pflege.

7. Nicht beantwortbar. Kommt auf die km-Leistung und die Geschwindigkeit an. Wenn du immer damit heizt, verbrauchst du mehr Sprit, als wenn du ein moderates Tempo fährst. Nach Stunden wird der Spritverbrauch nicht berechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedes Jahr muss man mit etwa 500 Euro für Wartung, Inspektion, TÜV, und Ersatzteile rechnen. Wenn du viel fährst oder mal einen ordentlichen Sturz hattest auch mal etwas mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Achso die Kosten:

Führerschein A1 zirka 1250€.

Und für das Motorrad würde ich bis 2500€ gehen, oder sollte ich für den Anfang erst mal ein billigeres holen.

Und würdet ihr es eher neu oder gebraucht kaufen. Ich bin ja eher für neu, aber vielleicht macht ihr mich auch auf gebrauchte aufmerksam :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?