Motoröl welches 5W 30?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

.. aus der API-Spezifikation:

Motorenöle, welche die API-Spezifikation erfüllen, müssen aber untereinander mischbar sein, die Qualität muss dann immer noch der des schlechtesten enthaltenen Öles entsprechen."

Bedingt gilt dies für "Hochleistungsöle"; Öle für Turbomotoren, die haben meist vermehrt Additive.

Darüber hinaus würde ich mal genau nachsehen, ob du nicht doch 10W40 nehmen kannst. Der erhöhte Ölverbrauch spricht ja für sich, dass das Öl zu dünn ist.

Am schlimmsten für den Motor ist übrigens das Öl, da NICHT nachgefüllt wird - sprich: wird ein Motorschaden durch Öl verursacht, dann nur deshalb, weil es gefehlt hat. Selbst die dreckigste Plörre, die noch einen Schmierfilm erzeugt, ist besser, als gar kein Öl.

Wenn Du Rennsport betreibst solltest Du evtl darauf achten immer nur das Beste für den Motor einzufüllen, wo dann evtl herstellerbedingt verschiedene Zusätze enthalten sind die vorteilig oder nachteilig wären. Dann solltest Du auch nicht Öle verschiedener Hersteller vermischen. Sonst muss das Öl lediglich den Vorgaben des Motorenherstellers entsprechen (und die sind oft überzogen) und man darf nich Synthetik mit Nicht-Synthetik mischen (obwohl ich von Vielen gehört habe diesen Fehler gemacht zu haben und Keiner hatte später was am Motor). Wenn der Motor schon so viel schluckt würde ich aufhören dieses dünne 5er Öl einzufüllen. Also zunächst dazu raten ein 10W-40 zu nehmen, auch wenn sich bestimmt manche Besserwisser finden die mit diesem Öl einen Motorschaden voraussehen. Dieses Kärtchen am Motor jedenfalls sehe ich als reine Geldmacherei eines Ölkonserns bzw Werkstatt.

Wenn Du Dein Auto noch länger erhalten willst, würde ich Dir von dem Baumarktoel abraten!!! Der Grund, warum das Oel so teuer ist, liegt daran, dass jeder Auto-Hersteller nur bestimmte Oele zur Verwendung frei gibt. Diese Freigabe kostet viel Geld und die holen sich die Oelhersteller von den Kunden zurück. Ich rate Dir mal in einen Autoteile-Laden zu gehen. Die haben in der Regel ein Oel von einem günstigeren Hersteller, aber mit Freigabe für Dein Auto. Aber für 7 Euro wird das nix. Gruß

25

.. warum denn? Öl aus Baumärkten und Werkstätten erfüllt die API-Klassen in gleicher Weise und ist natürlich auch für die jeweiligen Motoren von den Herstellern freigegeben ("empfohlen"). Des weiteren: Glaube Sie wirklich, es gibt sooo viele verschiedene Hersteller, wie einem die Aufkleber auf den Kanistern weismachen? Ist das selbe wie mit den Aldi-Lebensmitteln.

0
50
@Filburt

Der Glaube versetzt Berge. Ich nehme stets das Billigste (ca 5€/l) was die nötige Spezifikation trägt und achte lediglich auf Erstraffinat. Mein letztes Auto fährt im Familienbesitz weiter und ist nun bei einer knappen halben Mio Km, ohne dass bisher was am Motor war. Mein jetziges Auto hat gut über 200.000Km und ist vom Motor tadellos. So schlecht kann das Öl das ich verwende nicht sein.

0

Was möchtest Du wissen?